Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Verschwörungstheoretiker: Ab 2003 ist eine Doppelgängerin an Avril Lavignes Stelle getreten

Kommentieren
1
E-Mail

Verschwörungstheoretiker: Ab 2003 ist eine Doppelgängerin an Avril Lavignes Stelle getreten

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Jede gute Verschwörungstheorie wartet mit stichfesten Argumenten auf. Die noch Ungläubigen werden mit Fakten bombardiert, deren Schlagkraft sie sich einfach nicht entziehen können.

Avril-Lavigne-Fans also aufgepasst: Die kanadische Sängerin nahm sich 2003 das Leben! Das behauptete zumindest eine portugiesische Homepage.

Depressionen sollen sie in den Selbstmord getrieben haben, der nun durch ein Double geschickt verdeckt werden soll.

Doch da haben die Drahtzieher nicht mit den geschulten Augen etwaiger Beobachter gerechnet.

Man kann der neuen Avril buchstäblich an der Nase ablesen, dass sie eine Fälschung ist. Die vollkommen veränderte Form spricht Bände und ist keinesfalls Ergebnis eines schönheitschirurgischen Eingriffs.

Ebenso ist die Doppelgängerin nur 1,55 m groß, während Original-Lavinge ganze 3 cm größer war. Etwas früh für altersbedingte Schrumpferscheinungen…

Zudem habe sich die Stimme gewandelt und sei höher. Zufall? Biologisch erklärbar? Nein! Alles Anzeichen dafür, dass es sich nicht um die echte Avril handelt.

Auch die musikalische Kluft zwischen den ‚Complicated’- und den ‚Hello Kitty’-Zeiten scheint nur durch zwei unterschiedliche Personen erklärbar.

Die Theorie zog ihre Kreise und so wurden alsbald Liedtexte zitiert, in denen die neue Avril das Verschwinden der Original-Avril andeutet. So heißt es im Lied ‚Slipped Away’ sicher nicht zufällig: „Es war keine Täuschung, es geschah, du bist gestorben“.

Doch allem voran steht das veränderte Äußere. Neben der eindeutig verräterischen Nase der Doppelgängerin, ist der Wandel im Look Lavignes DAS Indiz schlechthin: „Original Avril sagte, dass sie niemals süße, modische Kleidung im Stil einer Diva tragen würde (sie hasste Sängerinnen, die sich adrett kleideten und sie lehnte den Begriff ‚Diva’ ab). Die Neue kleidet sich genau so und erhält den Titel einer Diva, ohne dass es sie stört.“

So liest sich investigativer Journalismus. Da waren Meister der Detektion am Werke.

Doch dann kursierte ein Foto im Netz, welches die Sängerin zu der Zeit beim Einkauf zeigt, als sie eigentlich krankheitsbedingt ans Bett gefesselt war. Lebt die Ur-Avril etwa doch noch? Wollte sie sich einfach aus dem Trubel des öffentlichen Lebens zurückziehen und spann daher dieses Lügengeflecht, um sich durch die Anteile an den Hits der neuen Avril zu finanzieren?

Dann kam die große Wende, als einer der Initiatoren der Theorie plötzlich via Facebook verkündete, dass alles nur Lug und Betrug war: „Der Blog war mein Weg zu zeigen, dass Verschwörungstheorien wahr erscheinen mögen. Viele Leute glauben alles, was sie im Internet sehen, aber stimmt es wirklich? […] Avril Lavigne ist niemals gestorben, sie wurde niemals von einem Double ersetzt, ich habe diese Theorie entworfen, um zu sehen, ob die Leute sie glauben würden, und Tausende glaubten, dass es stimmt.“

Und diese Massen waren, einmal von Lavignes Ableben überzeugt, auch nicht mehr umzustimmen. Viel wahrscheinlicher schien da doch, die Annahme, dass der Post von einem Hacker stammte, der die Gemeinde untergraben wollte.

Auf all die Geschehnisse bei einem Interview in Brasilien angesprochen, zeigte sich Avril Lavigne irritiert. Sicherlich war dies nur ein geschicktes Täuschungsmanöver der Fälschung. Oder nicht?

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • Lionel Röxeis

    Alles idioten…Mutermale verschwinden Muttermale kommen. Wenn man 17 ist hat man “akne” im gesicht…das ist alles nur wieder ein gefundenes fressen für die presse geld aus dem leider heute aus dem musikgeschäft verschwundenem namen Avril Lavigne zu schlagen…

    die Stimme verändert sich im laufe des lebens und der grund dass sie songs aus der “let go” und “under my skin” zeit nicht mehr singen “kann” ist einfach dass sie seit 2005 versucht einen anderen style zu finden, welchen sie bis jetzt nicht gefunden hat 🙂

    good bye lullaby und ihr letztes album haben ihr viele fans gekostet…leider auch zu recht…aber jetzt aus dem nichts zu sagen “sie” ist ein doppelgänger der einfach eine andere vorstellung von musik hatte ist lächerlich 🙂

    lg