Flashback

Vor 20 Jahren machten Paul und Linda McCartney Lisa Simpson zur Vegetarierin

E-Mail
Flashback

Vor 20 Jahren machten Paul und Linda McCartney Lisa Simpson zur Vegetarierin

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Lange hatten die Macher der „Simpsons“ daran gearbeitet, Paul und Linda McCartney für einen Gastauftritt in der Serie zu gewinnen. Das Drehbuch zur Folge „Lisa The Vegetarian“, in dem die Simpsons-Tochter Freundschaft mit einem Lamm schließt und erstmal kein Fleisch mehr essen will, schien den Produzenten für den Antrag beim Ex-Beatle geeignet zu sein.

Lisa sollte bis in alle Ewigkeit dem Fleisch entsagen

Doch Paul McCartney war mit dieser Fassung noch nicht einverstanden. McCartney, selbst ein überzeugter Vegetarier, machte seinen Auftritt und den seiner Ehefrau Linda von einer einschneidenden biografischen Änderung abhängig: Lisa sollte auch für den Rest der Serie, also bis auf alle Ewigkeiten, dem Fleisch entsagen. „Simpsons“-Chef Matt Groening fackelte nicht lange und änderte dafür sogar bereits bestehende Drehbücher kommender Folgen um – Lisa Simpson, Vegetarierin fürs Leben.

Auf die McCartneys trifft Lisa erst gegen Ende der Folge. Apu, der als geheimer Vegetarier lebt, nimmt sie mit auf das Dach seines Kwik-E-Marts. Dort warten bereits Paul und Linda, die Apu aus einer gemeinsamen Zeit in Indien kennen. Sie überzeugen Lisa davon, dass man Tiere nicht töten sollte.

Rezept für eine schmackhafte Linsensuppe

Im Abspann der Folge, während Lisa auf dem Rücken ihres Vaters Homer eine Straße entlang reitet, erklingt McCartneys Song „Maybe I’m Amazed“. McCartney nahm das Stück für die „Simpsons“ zum Teil neu auf – denn es enthält, wie er Lisa auf dem Dach erzählt, rückwärts gespielt einen neuen Text: Der Ex-Beatle sagt in der Neu-Version nun ein Gericht für Linsensuppe auf. Und bestätigt: „Oh, and by the way, I’m alive“. Paul McCartneys Antwort auf alle Verschwörungstheorien, nach denen der echte Paul bereits in den Sechzigern gestorben sei:

E-Mail