Weil er „Teenage Mutant Ninja Turtles“ schaute: Axl Rose kam zu spät zum eigenen Konzert

E-Mail

Weil er „Teenage Mutant Ninja Turtles“ schaute: Axl Rose kam zu spät zum eigenen Konzert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Axl Rose ist ja für seine Egozentrik bekannt, doch dass ihm ein Film wichtiger ist als seine Fans, darf dann doch überraschen.

Zumindest berichtete nun „Alternative Nation“, dass Rose am 28. Dezember 1991 zu spät zu seinem Gig in Tampa kam, weil er so vertieft in einen Schildkröten-Film war. Und nein, es handelte sich dabei nicht um eine lehrreiche Naturdokumentation, sondern um die damals allseits beliebten Ninja Turtles. Der dazugehörige Streifen, Teenage Mutant Ninja Turtles II: The Secret of the Ooze“, zog ihn so sehr in den Bann, dass er alles andere um sich herum vergaß.

Der Moderator eines Radiosenders in Tampa erzählte nun diese skurrile Geschichte. Er war ein Assistent des Veranstalters und als ihn dieser nach dem Grund der Verspätung des Sängers fragte, entgegnete der:Axls Management sagte, dass er ‚Teenage Mutant Ninja Turtles II: The Secret of the Ooze’ schaut und dass Axls Aufmerksamkeit zu 100 % auf dem Film liegt und er nicht gestört werden kann.“

E-Mail