Freiwillige Filmkontrolle

https://freiwillige-filmkontrolle.podigee.io/67-the-stand


Willie Nelsons neues Album ist eine weitere Hommage an Frank Sinatra


von

Willie Nelson meldet sich mit der Ankündigung seines neuen Albums „That’s Life“ zurück. Bei der Platte handelt es sich erneut um eine Hommage an Nelsons Idol Frank Sinatra. So gibt die lebende Country-Legende elf Songs aus dem „Great American Songbook“ zum Besten, die durch Frank Sinatra berühmt wurden.

Sinatra und Nelson waren enge Freunde

Willie Nelson ist seit langer Zeit Bewunderer des Ol’Blue Eyes. Er veröffentlichte Nelson 2018 mit „My Way“ schon eine komplette LP neuinterpretierter Sinatra-Songs. Und diese standen ihm bereits damals ausgesprochen gut, was schließlich mit einem Grammy für das „Best Traditional Pop Solo Album“ belohnt wurde.

Die neue Platte „That’s Life“ wurde von Buddy Cannon und Matt Rollings produziert und enthält Sinatra-Klassiker wie „Nice Work If You Can Get It“, „Just In Time“, „Cottage For Sale“, „I’ve Got You Under My Skin“, „You Make Me Feel So Young“, „I Won’t Dance“ (featuring Diana Krall), „That’s Life“, „Luck Be A Lady“, „In The Wee Small Hours Of The Morning“, „Learnin‘ The Blues“ und „Lonesome Road“.

That’s Life-Cover

In einem Interview mit dem AARP Magazin sagte Nelson über seinen Kollegen: „Ich habe viel über Phrasierung gelernt, indem ich Frank zugehört habe. Vor dem Beat, nach dem Beat … das war ihm komplett egal – er hatte beides drauf, und genau um dieses Gefühl geht es beim Singen.” Die Bewunderung war jedoch beidseitig. So waren Nelson und Sinatra enge Freunde und musikalische Kollegen.

Wegbereiter der Outlaw-Bewegung

Als einer der einflussreichsten Country-Musiker aller Zeiten schrieb Nelson selbst einige Standards wie „Crazy” oder „Funny How Time Slips Away”. Darüber hinaus gilt er, neben Johnny Cash, als Aushängeschild der 1970er Outlaw-Bewegung im US-Bundesstaat Texas. Damals schloss sich Nelson mit einer Reihe von Country-Musiker zusammen, um gegen das Diktat des Nashviller Establishment zu rebellieren. So hatte damals ein kleiner Produzentenkreis in Nashville das alleinige Sagen darüber, welche Songs es auf ein Album schafften, welche Session-Musiker gebucht werden und wie die Platten gemixt werden.

„That’s Life“ erscheint am 26. Februar 2021.


Frank Sinatra hätte Bruce Willis fast „Stirb Langsam“-Rolle weggeschnappt

„Yippie-ya-yay, Schweinebacke!“ aus Frank Sinatras Munde? So weit wäre es fast gekommen. Beinahe wäre statt Bruce Willis Sänger Frank Sinatra als John McClane im schweißdurchnässten Unterhemd in „Stirb Langsam“ über die Leinwand gerauscht. Mit „Stirb Langsam“ feierte Bruce Willis in der Rolle des harten Cops seinen Durchbruch. Jedoch war er nicht die erste Wahl für den ikonischen Action-Held. Zuvor wurde die Rolle nämlich dem damals 70-jährigen Frank Sinatra angeboten. Vertragliche Verpflichtung Grund für die Auswahl waren aber vertragliche Zwänge und Hollywood-Gepflogenheiten. So waren die Produzenten des Filmes vertraglich dazu verpflichtet, dem geliebten Sänger die Rolle anzubieten, da dieser bereits zuvor im…
Weiterlesen
Zur Startseite