WiMP: fünf brandaktuelle Platten im Stream!


von

WiMP ist ein Musikstreamingdienst, der es Dir erlaubt, über Deinen Computer oder Dein Smartphone Millionen von Songs anzuhören – 100% legal & werbefrei. Bei WiMP gibt es Musik für alle Geschmäcker: Pop, Rock, Metal, HipHop, R&B, Jazz, Klassik, Schlager, und vieles mehr – sowohl alte Musikschätze als auch die neuesten Hits.

Streamen auf WiMP:

Diese Alben und 20 Millionen weitere Songs immer & überall hören:

King Krule – 6 Feet Beneath The Moon

Der neunzehnjährige Rotschopf Archy Marshall alias King Krule schreit seine Gefühle nur selten laut heraus, sondern rappt oder murmelt sie eher lässig ins Mikro. In bestem Londoner Slang natürlich. Sein Gesang und seine ganze Art strahlen eine düstere Eleganz aus. Dass man seine Musik nicht so leicht beschreiben kann, sieht er selbst als große Auszeichnung. Man kennt ihn bereits als Laptop-Frickler, auf seinem Album hört man nun eine Mischung aus lockeren Blues-Gitarren, Garage und Jazz, dazu erzählt er tiefgründige und wütende Geschichten. Brilliant!

Babyshambles – Sequel To The Prequel

Die Babyshambles haben in den letzten sechs Jahren einiges erlebt. Es gab Chaos, kreative Flauten und das Gefühl, die Band sei am Ende. Dann kam der Verkehrsunfall des Bassisten Drew, den es daraufhin an die spanische Küste verschlug. Dort langsam genesend ereilte ihn ein Kreativschub. Die Songs spielte er Doherty vor, und es entstand ein neuer, reiferer Babyshambles-Klang.

Thees Uhlmann – #2

Tomte-Gründer Thees Uhlmann legt sein zweites Solo-Album vor und nennt es ganz einfach “#2”. Ähnlich geradeheraus sind auch wieder seine Texte: episch und provokativ offenherzig. Dazu großartiger, beschwingter Gitarrenpop. Die Single „Am 07. März“ widmete Thees seiner Mutter, die an selbigem Tag Geburtstag hat.

Nine Inch Nails –  Hesitation Marks

Nach Soundtrackarbeiten mit Atticus Ross (The Social Network, The Girl With The Dragon Tattoo) und einem Album von How To Destroy Angels (mit seiner Frau und Atticus Ross) hat Trent Reznor nun nach fünf Jahren Pause ein neues Nine Inch Nails-Album gemacht. Seine Musik bewegt sich weiterhin im Industrial, es sticht aber der schnurgerade Rocksong „Everything“ hervor. Auch textlich bewegt sich Reznor nur etwas aus dem Dunkel. Überraschend gut!

Edward Sharpe & The Magnetic Zeros- Edward Sharpe & The Magnetic Zeros

Die Musik der Kalifornier Edward Sharpe & The Magnetic Zeros wird von lebhaftem Folk, Soul und Retrorock durchzogen. Ihre Songs leben von euphorischen Chören und fast folkloristischen Leichtigkeit. Mit etwas Rock’n’Roll und einem Hang zum Träumen schafft die zehnköpfige Band hier ein großartiges musikalisches Spektrum, das noch etwas schräger klingt als auf den beiden Vorgängeralben.