Zickenkrieg: Mark Ronson wehrt sich gegen Noel Gallaghers Rüpeleien

Nun wehrt sich Ronson und behauptet latent schelmisch, dass ihm Jay-Z Gitarrenstunden geben würde. „Noel Gallagher hat gesagt, ich möge drei Akkorde lernen und selbst Gitarre spielen. Deswegen freut es mich, zu verkünden, dass ich derzeit Unterricht bei Jay-Z nehme. Er hat mir sogar schon die beiden Akkorde von „Wonderwall“ beigebracht.“ Ronson weiter: „Es macht so viel Spaß, alle Songs von Noel nachzuspielen, dass ich bereits an ein Oasis/Jay-Z Remix-Album denke, so etwa in der Art vom „Grey Album“.“ Zudem habe er einen Song namens „Back To Black“ für Amy Winehouse geschrieben, der – Achtung – aus sieben Akkorden bestünde. Ob sich Noel zu einer Antwort hinreißen lässt?


Wenn Mode und Pop ins Museum gehen – Nicht nur The Carters waren im Louvre

Beim letzten Pariser Mode-Defilee im Carrousel du Louvre saß Héloise Letissier, besser bekannt als Christine, in der ersten Reihe bei der Frauen-Kollektions-Show der schwedischen Acne Studios. Umgeben von den üblichen Influenzern, Mode-Prominenz und VIPs aus Showbiz und Popmusik erinnerte der gefeierte Live-Gast der IMA-Awards an ihre aktuelle Zusammenarbeit „Gone” mit Charli XCX. „Sie kann in 15 Minuten einen Hit schreiben, sehr eindrucksvoll! Ebenso, dass sie ihr erstes Album mit 15 Jahren veröffentlicht hat. Ich war von Anfang ein großer Fan von ihr“ sagte Héloise/Christine zum gemeinsamen Track, der im Louvre zum Einsatz kam. Als die Sängerin auf die Namenskarte auf…
Weiterlesen
Zur Startseite