Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

Zombie-Apokalypse zum Aufklappen: Pop-up-Buch von „The Walking Dead“!

Angst, Blut, Gedärme, Gewalt – das sind die Inhalte, die „The Walking Dead“ so erfolgreich machen. Wenn ein Film oder eine Serie sich erst mal als Kassenschlager etabliert hat, läuft unmittelbar die Merch-Maschinerie heiß.

So gibt es inzwischen Actionfiguren, Gitarren, Armbrust-Lampen, Kleidung und Lichterketten im Stil der Zombie-Saga.

Für Fans sind das alles natürlich Schmankerl, doch ist die Produktpalette hier nicht gerade sonderlich originell.

Werbung

Anders sieht es da schon mit einem besonderen Stück des Merchangebots aus: ein Pop-up-Buch!

Dieses Aufklappbuch, ein Produkt, das vielen Lesern in Märchenausführungen aus Kindertagen sicher noch präsent ist, zeugt von liebevoller Detailarbeit. In über 20 handgearbeiteten Pop-up werden die Untoten durch Aufblättern zum Leben erweckt.

Dabei sind unter anderem das „Fahrrad-Mädchen“ mit ihren faulenden Armen, die heißhungrigen Zombie-Horden, die die Straßen von Atlanta unsicher machen und Michonne mit ihren tödlichen Katana-Künsten.

Außerdem kann der Leser die wichtigsten Orte der Serie neu entdecken, wie zum Beispiel Hershel Greenes verlorene Farm oder Terminus mit seinen qualvollen Geheimnissen.

Am 10. November erscheint dieser haptisch-visuelle Zombie-Jahrmarkt, und für alle noch Unentschlossenen kommt hier ein kleiner Ausblick dessen, was den geneigten Blätterer da erwartet:

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

Der Text enthält Spoiler!   Dass eine untergegangen geglaubte Zivilisation wieder existiert, erkennt man wohl am Funktionieren der Judikative: Carl Grimes muss sich vor Gericht verantworten, weil er getötet hat. Nur, dass er keinen Menschen getötet hat, sondern einen Zombie. „Für euch sind die Toten ein Kuriosum, eine Neuartigkeit“, sagt er zur Richterin. „Etwas, für das man Geld zahlt. Entertainment. Und ich sehe das anders.“ Am Ende ist die Welt also eine geworden, in der es nahezu keine Untoten mehr gibt. Die Kinder in dieser Welt haben, anders als die Erwachsenen, noch nie einen Zombie gesehen. Eine wenige streunen außerhalb…
Weiterlesen
Zur Startseite