Spezial-Abo
J.K. Rowling vergleicht Transgender-Hormontherapie mit Konversionstherapie

J.K. Rowling gerät in einem immer größeren Shitstorm. Am Sonntag (05. Juli) schrieb die Schriftstellerin auf Twitter über die Transgender-Hormontherapie – und verglich diese mit der Konversionstherapie. Verfechter der berüchtigten Konversionstherapie glauben, Homosexualität sei etwas, das „geheilt“ werden müsse, also eine Krankheit. Der Hormontherapie für Transmenschen scheint sie nicht viel abgewinnen zu können, denn laut der Autorin könne diese „zum Verlust der Fruchtbarkeit und/ oder sexuellen Funktion führen.“ Hormone wie Antidepressiva „Viele, mich eingeschlossen, glauben, dass wir eine neue Art von Konversionstherapie für junge Schwule beobachten, die auf einen lebenslangen Weg der Medikamentierung gebracht werden, der zum Verlust ihrer Fruchtbarkeit…
Weiterlesen
Zur Startseite