Spezial-Abo

Molotov

Molotov im Überblick:

03.07.2020:  Was den emotionalen Sound von „The Last of Us Part II“ ausmacht und warum er unverzichtbar für die charakterstarke Story ist, gibt es hier zusammengefasst im Überblick. in Musik von Oscar-Preisträger Gustavo Santaolalla: Darum ist der Sound von 
„The Last of Us Part II“ unverzichtbar

07.06.2018:  2015 absolvierten Seeed ein umjubeltes Konzert beim Berliner Lollapalooza-Festival. Den Auftritt gibt es nun, zu Ehren Demba Nabés, im Stream. in Zu Ehren Demba Nabés: Seeed-Konzert vom Lollapalooza bei uns im Arte-Stream

19.02.2016:  Viele der Schauspieler aus „Game of Thrones“ sind musikalisch begabt – warum also nicht? in Nach „Buffy“-Vorbild: Bekommt „Game of Thrones“ schon bald eine Musical-Folge?

22.09.2011:  Auf dem Reeperbahn Festival präsentieren sich ab Donnerstag Newcomer und etablierte Acts in den geschichtsträchtigen Locations rund um die Reeperbahn. Hier empfehlen die anwesenden Redakteure ihre Must-Sees für jeden Tag. in Reeperbahn Festival startet: Die Empfehlungen des Hauses

03.12.2009:  Vor 40 Jahren war deutsche Pop-Kritik noch terra incognita. Doch mit den 68ern und Begriffen wie „Gegenkultur" und „Agitprop" sollte auch im Musikjournalismus eine neue Zeitrechnung beginnen. Helmut Salzinger alias „Jonas Überohr" stellte die Uhren um. in Swinging Salzinger

03.03.2003:  Artikel gefunden in Wenn Surrogat versuchen, eine Hardrock-Show auf kleine Indie-Bühnen zu bringen, freuen sich vor allem ehemalige, einst ungenierte Monsters Of Rock

03.01.2002:  Artikel gefunden in THE WHTTE STRIPES wären ohne das Sommerloch für immer ein Geheimnis Detroits geblieben

03.04.1998:  Heimischer HipHop boomt: Bands wie ANARCHIST ACADEMY, FISCHMOB, FÜNF STERNE DELUXE und DIE FIRMA pendeln zwischen Stilwille und Wille zum Erfolg. in Heimischer HipHop boomt: ANARCHIST ACADEMY, FISCHMOB, FÜNF STERNE DELUXE und DIE FIRMA



1985: Das größte Musikspektakel aller Zeiten – Live Aid

"It's twelve noon in London, seven AM in Philadelphia, and around the world it's time for: Live Aid ...." Bis heute ist es der Maßstab aller Charity-Konzerte: Live Aid. Am 13. Juli 1985 organisierten Bob Geldof und Midge Ure Veranstaltungen im Londoner Wembley Stadium und im JFK Stadium in Philadelphia; bei den zeitgleichen Konzerten, insgesamt 16 Stunden lang, versammelte sich eine bis dato nie gesehene Zahl von Stars, die zu Spenden für die Hungerhilfe in Äthiopien aufriefen. Knapp zwei Milliarden Menschen in 150 Ländern schauten zu. Queen, U2, Bob Dylan, Madonna, Mick Jagger, Paul McCartney, David Bowie, Sting, die Beach…
Weiterlesen
Zur Startseite