Spezial-Abo

Nina Hagen

Nina Hagen im Überblick:

28.12.2019:  Rammstein perfektionieren ihr Spiel mit Erwartungen und Provokationen. in Champions der Erregung 2019: Rammstein

08.11.2019:  Die Popkultur des Ostens war viel reichhaltiger, als uns hartnäckige Klischees glauben machen. Eine Zeitreise mit Bettina Wegner, Günther Fischer, Uschi Brüning, Pankow und Silly. in DDR-Popkultur - Revolution in Grenzen

26.04.2019:  Die meisten dieser vielfältigen Frauen kennen wir von der Mattscheibe, doch neben ihrer filmischen Karriere haben diese Schauspielerinnen auch ein Händchen für Musik. in Deutsche Schauspielerinnen und ihre Musik: Marlene Dietrich & Co.

09.07.2017:  ROLLING STONE hat die 25 besten deutschen Filme seit 1990 gewählt und festgestellt: Das deutsche Kino ist viel besser als sein Ruf. in Die 25 besten deutschen Filme seit 1990

26.04.2017:  Einige seiner Produktionen mit Donna Summer waren absolut stilprägend, während andere wohl zu Recht vergessen sind. Für unsere Galerie haben wir dennoch alle von Giorgio Moroder produzierten Alben ans Tageslicht geholt. in Hits und Ramsch: Alle von Giorgio Moroder produzierten Alben

10.01.2017:  Deutscher HipHop hat seit 15 Jahren nicht mehr solche Grabenkämpfe erlebt – die Hamburger Rapperin Haiyti könnte mit ihrer Mischung aus Dada-Pop und Gangsta-Rap als Siegerin daraus hervorgehen in Haiyti: Ein Girl Boss Gangster mischt den Deutschrap auf

22.11.2016:  Es sei "merkwürdig, „wenn jemand mit dir zusammen sein will, nur weil du etwas Bestimmtes machst. Das macht die andere Person irgendwie ein stückweit weniger attraktiv." in Anthony Kiedis: Sex mit Groupies? Nicht bei mir

05.11.2016:  John Grants Songs handeln von der Unmöglichkeit der Liebe in einer Welt des maximalen Sprachen- und Gefühlsgewirrs – und sind wie geschaffen für die intime Atmosphäre des Baltic Festsaals beim ROLLING STONE Weekender. in John Grant live: Bezaubernde Schwermut, dunkel brütende Beats

09.08.2016:  Deutsche Frauen scheinen es dem Frontmann der Red Hot Chili Peppers angetan zu haben. Auch Heidi Klum hat sein Leben stark bereichert. in „An ihr faszinierte mich alles“: Anthony Kiedis hatte in den 80ern eine Affäre mit Nina Hagen

10.06.2015:  Die Party feiern, vorher auf Aufnahme drücken - 80 Millionen solcher Platten hatte James Last seit den Sechzigern verkauft. Der gelernte Arrangeur, der ins Rampenlicht musste, ins Fernsehen und in den Ostblock, feierte vor etwas mehr als zehn Jahren - mit 75 - ein Comeback als HipHop-Freund. Das ROLLING-STONE-Porträt von 2004 über den am 9. Juni verstorbenen Musiker. in James Last im Porträt: Der Mann mit dem rauchenden Kult

04.11.2014:  "Durch die Nacht mit …" feiert zum Mauerfall eine Sonderausgabe: mit Gästen wie Patti Smith, Slavoj Zizek, Richard Sennett, IWolfgang Tillmans, Miklos Nemeth, u.v.m. Schalten Sie hier live ein. in Hier sehen: 'Durch die Nacht mit … Mauer Spezial', mit Patti Smith, Nina Hagen, Slavoj Zizek

17.09.2014:  Am 21. September wird Leonard Cohen 80 Jahre alt. In der Berliner Passionskirche findet an diesem Tag zu seinen Ehren ein Geburtstagskonzert mit prominenten deutschen Musikern statt, die viele seiner Song-Klassiker in deutscher Sprache interpretieren. in Berlin feiert Leonard Cohen mit Geburtstagskonzert in deutscher Sprache

Reviews zu Nina Hagen


  • Nina Hagen - Freud Euch

    Freud ist ein gutes Stichwort Er hätte bei Nina Hagen eine Menge zu tun. Sie war immer, und daran hat sich selbst am wenigsten Zweifel gelassen, nicht ganz dicht. Eine schrillere Antithese zu Vernunft und Disziplin konnte man sich kaum denken. So wurde sie einer der wenigen wirklichen deutschen Popstars, mit Ambitionen zum Gesamdcunstwerk. Die […]



Mr. E's Beautiful Blues: Alle Alben der Eels im Ranking und bewertet

12. Tomorrow Morning (2010) ★★★ Endlich erfasst ihn, den Trauerkloß, den an den eigenen Gefühlen verzweifelnden Waldschrat, doch noch etwas Glück. „Tomorrow Morning“ ist die kolibrileichte Platte, von der niemand angenommen hätte, dass sie jemals von den Eels kommen würde. Der Abschluss einer Trilogie über Himmel und Hölle der Liebe (mit den Vorgängern „Hombre Lobo“, 2009, „End Times“, 2010) schwebt mit „Spectacular Girl“ über den Wolken, labt sich an grausam redundanten Computersound-Experimenten („Baby Loves Me“) und überrascht mit sorgsam kompilierten Synthie-Beats, die an den Electro-Folk von Beck erinnern. Everett vielleicht sogar entspannt: „I Like The Way This Is Going“. Jetzt…
Weiterlesen
Zur Startseite