Schon
Tickets?

„Joker“ sollte ursprünglich nicht so viel Joker enthalten

Noch nie ist ein Film im Oktober besser gestartet als Todd Phillips „Joker“: Der etwas andere Comic-Film mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle steuert auf ein Einspielergebnis in Milliardenhöhe zu. Laut neuen Enthüllungen war der Film für Warner Bros. jedoch ein echtes finanzielles Risiko – um einem möglichen Flop entgegenzuwirken, sollte der ursprüngliche Joker-Anteil im eigenen Film sogar reduziert werden. Den Grund dafür lieferte Jared Leto. Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass der Sänger und Schauspieler Phillips Film verhindern wollte, kam nun heraus, dass Warner Bros. sich einen Joker-Film mit Leto offenhalten wollte. In einem Bericht von Vulture geht hervor, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite