Kooperation



Max Giesinger unterstützt die SOS-Kinderdörfer mit einem digitalen Weihnachtskonzert


von

Für Max Giesinger scheint es selbstverständlich, seine Reichweite für den guten Zweck zu nutzen. Schon häufiger hat er als Musiker zum Spenden aufgerufen und seinen Fans im Gegenzug unvergessliche musikalische Momente beschert. Kurz vor Weihnachten engagiert sich der Songwriter nun erneut für Kinder und Jugendliche in Not: Gemeinsam mit den SOS-Kinderdörfern sammelt er mit einem Weihnachtskonzert Spenden, um den Schwächsten unserer Gesellschaft zu helfen.

Hier könnt ihr das Konzert mit Max Giesinger und SOS Kinderdörfer noch bis zum 31.12.2022 sehen!

Interview mit Max Giesinger: Halt geben, wenn er gebraucht wird

Max Giesinger weiß selbst, wie es sich anfühlt, wenn die Welt um ihn herum ins Wanken gerät. Als er fünf Jahre alt war, trennten sich seine Eltern. Fortan lebte er bei seiner Mutter, seinen Vater konnte er aber regelmäßig besuchen. Viele Kinder und Jugendliche erleben Ähnliches oder verlieren ihre Eltern ganz und gar. Der gewohnte Halt, den ein liebevolles Zuhause bietet, kann von einem Moment auf den anderen wegfallen – durch Kriege, Unfälle oder Erkrankungen. Dass Organisationen wie die SOS-Kinderdörfer ihre Hilfsbereitschaft signalisieren und proaktiv Unterstützung in schweren Lebenslagen bieten, hat schon tausende Leben zum Besseren verändert.

Helfen auch Sie jetzt mit Ihrer Spende!

ROLLING STONE: Warum willst du mit diesem Konzert Kindern und Familien in Not helfen?

Max Giesinger: Es gibt ja eigentlich nichts Wichtigeres, als Kindern in Not zu helfen. Wenn ich mit einem Konzert einen winzigen Teil dazu beitragen kann, dass Kinder ein sicheres Zuhause haben, dann mach ich das unglaublich gerne.

Was begeistert Dich an den SOS-Kinderdörfern?

Ich finde es super beeindruckend, wie die Kinder hier aufgefangen werden, was für ein breites und vielfältiges Hilfsangebot hier für sie geboten ist und wie engagiert hier alle sind – hauptberuflich wie ehrenamtlich.

Was ist Deine größte Hoffnung für die Zukunft?

Wir stehen vor riesigen Herausforderungen, Kriege, Pandemie, die Klimakatastrophe. Das sind ja alles Krisen, die sich nicht bewältigen lassen, wenn alle auf nur auf sich selbst schauen und nur an den eigenen Vorteil denken. Ich hoffe, dass es mehr und mehr Verständnis dafür gibt, dass sich diese großen Probleme nur durch mehr Solidarität lösen lassen.

Was kann jede:r Einzelne tun, um die Situation für Kinder weltweit zu verbessern?

Spenden ist da natürlich ein wichtiger Beitrag, um die Arbeit von Organisationen wie dem SOS-Kinderdorf e.V. zu unterstützen. Aber es lohnt sich, glaube ich, auch ganz grundsätzlich über die Frage nachzudenken, ob man so, wie man lebt, eine Welt hinterlässt, in der Kinder und zukünftige Generationen ein angemessenes Leben führen können. Da gibt es im Kleinen definitiv viele Dinge, die man verbessern kann, um diesem Ziel wenigstens ein bisschen näherzukommen.

Was braucht ein Kind dringend, um gut aufzuwachsen?

Ich würde sagen, das ist definitiv Sicherheit, ganz viel Geborgenheit und eine Umgebung, in der es sich entfalten kann. Leute um sich herum, denen es vertrauen kann und einen Ort, an dem es sich zuhause fühlt.

Was würdest Du dem 7-jährigen Max sagen wollen?

Vielleicht, dass er sich nicht verrückt machen soll und mehr an seine Fähigkeiten glauben soll. Aber das ist rückblickend natürlich auch mega leicht gesagt 😉

Was die SOS-Kinderdörfer tun, um zu helfen

„Die SOS-Kinderdörfer sind in 137 Ländern für Kinder in Not aktiv. Mit rund 3000 Programmen und Projekten erreichen wir weltweit rund 1,5 Millionen Menschen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene“, erklärt die Organisation auf ihrer Webseite. Dazu gehören Bildungsangebote, sinnvoll eingesetzte finanzielle Unterstützung sowie psychologische Beratung in Krisensituationen. So werden die Voraussetzungen geschaffen, dass sich aus jungen Menschen selbstbewusste und engagierte Persönlichkeiten entwickeln, die ihre Gesellschaft und Zukunft mitgestalten. Aus jedem gespendeten Euro macht die Organisation im Schnitt fünf Euro für soziale Projekte.

Für die SOS-Kinderdörfer zu spenden, bedeutet daher: Kinder, Jugendliche und Familien auf der ganzen Welt erhalten die Unterstützung, die sie dringend benötigen, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Der Fokus vieler Projekte liegt darauf, Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen.

Spenden Sie ab sofort und schauen Sie sich das digitale Weihnachtskonzert von Max Giesinger an – demnächst hier als Stream verfügbar.

Christoph Köstlin