Search Toggle menu
Highlight: So klingen die größten Schlagzeuger der Geschichte ohne ihre Band

6-Jährige sorgt für offene Münder: Brasilianisches Mädchen, Schlagzeug-Wunder, covert System Of A Down

Mit ihren großen Rehaugen sieht Eduarda Henklein an dem großen Schlagzeug, an dem sie sitzt, vollkommen deplatziert aus. Die Drumsticks scheinen viel zu groß für ihre kleinen Hände. Doch als die Musik beginnt, wirkt das Mädchen auf einmal alles andere als fehl am Platz.

Die 6-Jährige ist leidenschaftliche Schlagzeugerin und begeistert momentan die Internetgemeinde mit ihrer Version des System-Of-A-Down-Klassikers ‚Chop Suey’. In dem dazugehörigen Video war Eduarda gerade mal fünf Jahre alt.

Seitdem folgen immer weitere Clips mit dem Wundermädchen, die sich auch vor den ganz Großen nicht scheut. So zeigte sie unter anderem ihr Können bei Metallicas ‚Enter Sandman’. Lars Ulrich hätte es nicht besser machen können.


So klingen die größten Schlagzeuger der Geschichte ohne ihre Band

John Bonham (Led Zeppelin) – „Fool In The Rain“ https://www.youtube.com/watch?v=lWnhz1ZcF74 Direkt mit dem ersten Song auf Led Zeppelins erster LP veränderte John Bonham das klassische Rockschlagzeug für immer. Jimmy Page scherzte noch Jahre später darüber, wie der Song „Good Times Bad Times“ und dessen Bass-Drum-Parts die Fans verwirrte: „Alle waren sich sicher, dass Bonzo zwei Bass-Drums benutzt, während er in Wirklichkeit nur eine hatte.“ Diese gewichtige wie virtuose Darbietung legte den Grundstein für Bonhams Karriere bis zu seinem viel zu frühen Tod 1980. „Fool In The Rain“ erschien nur ein Jahr früher – auf dem Album „In Through The Out…
Weiterlesen
Zur Startseite