ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Adams, Jarre, Magic: Die Alben der Woche vom 16. Oktober

Album der Woche

Bryan Adams – „Get Up“

bryan-adams-meldet-sich-mit-neuem-album-get-up-am-16-oktober-zurueckDer Produzent des neuen Albums von Bryan Adams heißt Jeff Lynne: Das ist die entscheidende Infor­mation zu Adams’ 13. Platte. Denn der ELO-Chef und Produzent von George Harrison und Tom Petty stellt auf „Get Up“ nicht nur Kompressoren ein – seine Handschrift ist überall auf den neun neuen Kompositionen (akustische Versionen von vier der Songs komplettieren das Werk). „You Belong To Me“ ist schneller 50s-Rock’n’Roll (slap delay and all!) nach der Art, die Jeff Lynne liebt, die für Adams aber ungewöhnlich ist. „We Did It All“ vermengt Adams’ zielsichere Balladenmelodie mit Lynnes elaborierter Akkordmagie. Bei „That’s Rock And Roll“ erklingen Lynnes Trademark-Chöre und formvollendet produzierte Twang-Gitarren, „Don’t Even Try“ ist tadelloser Roy-Orbison-Doo-Wop. Adams tut gut daran, Lynne so viel Raum zu geben – noch nie wirkten Bryan-Adams-Songs klanglich so vielschichtig. Lynnes Finesse fügt zu Adams’ Musik mehr noch als sonst jenen Sternenstaub hinzu, der alle seine Produktionen dem Herkömmlichen entreißt.

(Jörn Schlüter, ROLLING STONE 11/2015)

Anzeige

Weitere Veröffentlichungen in dieser Woche:

Bryan Adams meldet sich zurück und hat mit dem Jeff Lynn, dem Produzenten von George Harrison, zu „Get Up“ neue, vielschichtige und raffinierte Songs aufgenommen. Bei Jean-Michel Jarre geht es ähnlich zu. Der Elektro-Experte veröffentlicht mit „Electronica 1: The Time Machine“ seine Interpretationen des Genres: Mit Tops und Flops – im Gesamten aber einer gut durchmischten Charge französischer Elektromusik. „Be Small“: Die Platte von Here We Go Magic wurde diesmal selbst von den New Yorkern produziert. Damit liefert die Band ein großartiges Album, das wie New Order im bekifften Zustand und irgendwo zwischen Pop, Psychedelik und Yachtrock klingt.

Klicken Sie sich durch unsere Alben der Woche vom 16. Oktober:

Plattenladen der Woche:

VOPO RECORDS Danziger Str. 31 10435 Berlin
VOPO RECORDS Danziger Str. 31 10435 Berlin

Kontakt: Telefon: 030 / 442 80 04, Web

Mit dem Plattenladen der Woche starten wir ab dem 19. Oktober in die 7. Plattenladenwoche 2015 mit dem Thema „Made in Germany“. Wie man schon auf dem Bild von VOPO Records in Berlin sehen kann, sind The BossHoss die Botschaftler der Woche.

Sehen Sie hier eine Vorschau zu den Themen und Releases der Plattenladenwoche 2015

ShirleyElfie Krug
Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Die folgende Liste legt erstaunliche Erkenntnisse ins Osterkörbchen. Denn wenn das fünfte Stück Rübli-Torte bereits an seiner Wiederauferstehung arbeitet (wegen: speiübli) und man zur gastralen Ablenkung schon darüber sinniert, warum der Osterhase in der Öffentlichkeit denn immer noch diese unförmigen Latzhosen anstatt der logischen Karottenjeans trägt, dann ist es an der Zeit für ein paar popmusikalische Überraschungseier: 1. Pilzkopf mit Eierkopf-Lyrics Paul McCartney hatte die Melodie zu „Yesterday“ zunächst mit Dummy-Lyrics ausgestattet, unter dem Arbeitstitel „Scrambled Eggs“; und auch der „egg man“ (jetzt bloß nicht an die gehörgangparasitäre Nummer von Klaus & Klaus denken...klingelingeling!) findet im Beatles-Klassiker „I Am The…
Weiterlesen
Zur Startseite