Blur wichtiger als Stone Roses: Coachella-Veranstalter tauschen Headliner-Slots


von

Am Mittwoch Abend haben die Coachella-Macher klammheimlich den Headliner gewechselt. So werden nicht mehr wie beim letzten Wochenende die Stone Roses den Exklusiv-Slot auf der Hauptbühne spielen, sondern Blur

Berichten zufolge hatten die Stone Roses letzten Freitag verhältnismäßig wenig Publikum vor die Mainstage gelockt. Dies wäre ein möglicher Grund für den Tausch, eine offizielle Stellungnahme oder ein Kommentar seitens der Veranstalter oder der Bands gibt es bisher allerdings nicht.

Der US-Rolling-Stone bezeichnete den Auftritt von Blur als den besten des Festivals. Die Stone Roses gelten jedoch vielen als Ahnen des Britpop, und sie sind in ihrer Heimat so gefeiert, dass solch ein Tausch zumindest in Großbritannien eher nicht denkbar gewesen wäre.

Das Coachella war bisher voller Überraschungen: R.Kelly trat mit Phoenix auf, Daft Punk feierten Video-Premiere und Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers trotzten einem Sandsturm, unter anderem mit den Worten: „Ich fühle mich wie in Lawrence von Arabien“.