Conor Oberst: Mutmaßliches Vergewaltigungs-Opfer meldet sich zu Wort


von

Nachdem das Management von Conor Oberst jegliche Anschuldigungen eines sexuellen Übergriff Obersts zurückwies und anscheinend rechtliche Schritte vorbereitet, meldet sich das mutmaßliche Opfer erneut auf ihrem eigenen Blog (Quelle: „Property Of Zack“) zu Wort.

Die Frau im Wortlaut: „Ich suche nicht nach meinen 15 Minuten Ruhm, auch nicht darum, jemanden zu verklagen oder Geld aus dieser Situation zu machen (…) Ich versuche nicht, den Mann zu ruinieren (das wird sowieso nicht passieren). Alles was ich wollte, als ich den Kommentar schrieb, war der Support der Frauen – in dem Forum, in dem ich mich sicher genug fühlte, um mich zu öffnen“.

Den gesamten Brief in Originalfassung lesen Sie hier.