Der letzte Original-Ramone ist tot: R.I.P., Tommy Ramone

Tommy Ramone, Gründungsmitglied, Co-Produzent und Schlagzeuger der Ramones bis 1978, ist tot. Das berichtet die offizielle Facebook-Seite der Band.

Ramone, bürgerlich Erdélyi Tamás und ungarischer Staatsbürger, erlag am 11. Juli im Alter von 65 Jahren in New York dem Gallenblasenkrebs.

Auf der FB-Seite heißt es in einem Statement:

„We are saddened to announce the passing of Tommy Ramone (nee Erdelyi), the original drummer for the Ramones, earlier today, 11 July 2014.“

Darunter ein Zitat Tommy Ramones:

„It wasn’t just music in The Ramones: it was an idea. It was bringing back a whole feel that was missing in rock music – it was a whole push outwards to say something new and different. Originally it was just an artistic type of thing; finally I felt it was something that was good enough for everybody.“ – Tommy Ramone, 1978

Tommy Ramone war das letzte lebende Gründungsmitglied der Ramones. Joey starb 2001, Dee Dee 2002 und Johnny 2004. Tommy Ramone wurde 1978 in der Band durch Marky Ramone ersetzt.


Schon
Tickets?

Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Die folgende Liste legt erstaunliche Erkenntnisse ins Osterkörbchen. Denn wenn das fünfte Stück Rübli-Torte bereits an seiner Wiederauferstehung arbeitet (wegen: speiübli) und man zur gastralen Ablenkung schon darüber sinniert, warum der Osterhase in der Öffentlichkeit denn immer noch diese unförmigen Latzhosen anstatt der logischen Karottenjeans trägt, dann ist es an der Zeit für ein paar popmusikalische Überraschungseier: 1. Pilzkopf mit Eierkopf-Lyrics Paul McCartney hatte die Melodie zu „Yesterday“ zunächst mit Dummy-Lyrics ausgestattet, unter dem Arbeitstitel „Scrambled Eggs“; und auch der „egg man“ (jetzt bloß nicht an die gehörgangparasitäre Nummer von Klaus & Klaus denken...klingelingeling!) findet im Beatles-Klassiker „I Am The…
Weiterlesen
Zur Startseite