Folge 15: Bright Eyes – „Little Drummer Boy“


von

Conor Oberst hat das ‚Drum‘ in „Little Drummer Boy“ wohl sehr ernst genommen als er 2002 für das Bright Eyes-Projekt „A Christmas Album“ eine sehr individuelle Version des traditionellen Weihnachtslieds aufnahm. Die elektronischen Noise-Ausflüge von „Digital Ash In A Digital Urn“ bahnten sich hier bereits an.

Oberst schickt seine Stimme durch gefühlte tausend Vocoder, Kompressoren, Verzerrer etc., das Schlagzeug wütet heillos über allem, mäandert stoisch vor sich hin oder klingt wie Kanonenfeuer und Gewehrsalven über die Boxen eines Fernsehers, auf dem gerade die neuesten Kriegsbilder flackern.

Ende 2002 drohte der Afghanistan-Krieg für die USA in eine Sackgasse zu führen. Soldaten kehrten immer öfter schwer verwundet oder tot zurück in die Heimat. Keine guten Vorraussetzungen also für ein beschauliches Fest unterm Adventsstern. Doch während sich die Zweifel mehrten, hielt ein Mann unbeirrt an seinen Zielen fest:

„Come they told me, pa rum pum pum pum
A new born King to see, pa rum pum pum pum
Our finest gifts we bring, pa rum pum pum pum
To lay before the King, pa rum pum pum pum“