Klassiker des Musikvideos: Nirvana – „Smells Like Teen Spirit“ (1991)


von

Das Video zu „Smells Like Teen Spirit“ ist zweifelsohne eines der bekanntesten der neueren Musikgeschichte – und das meist gespielte auf MTV.

Bevor Nirvana am 10. September 1991 das Stück veröffentlichten, waren die Charts in festen Händen von Popstars, Whitney Houston und Michael Jackson dominierten die Hitparaden. Frischer Wind schien in weiter Ferne.

Dank des Videos kam die Grunge-Bewegung im Mainstream an

Mit dem Video zu „Smells Like Teen Spirit“ änderte sich das. Binnen weniger Wochen kamen Nirvana – und damit die Grunge-Bewegung –  im Mainstream an. Artverwandte Gruppen wie Alice In Chains oder Pearl Jam wurden plötzlich salonfähig.

MTV hofierte die Band, indem sie den Clip unablässig zeigten. Am 24. September kam „Nevermind“ heraus – und Kurt Cobain und Co. waren in kĂĽrzester Zeit im Rock-Olymp angekommen.

Der Titel des StĂĽcks geht auf ein ein privates Ereignis  zurĂĽck: Kathleen Hanna (eine Freundin Cobains und gleichzeitig die Sängerin der Band Bikini Kill) hatte die Worte „Kurt Smells like Teen Spirit“ an dessen Schlafzimmerwände geschrieben. Der Nirvana-Frontmann vermutete eine tiefere Bedeutung hinter dem Spruch, doch letztlich war es lediglich ein Deodorant, dass sie zur damaligen Zeit benutzte.

Wir haben fĂĽr Sie ein paar Fakten zum Clip „Smells Like Teen Spirit“ zusammen getragen, die Sie vielleicht noch nicht wussten:

  • Das Video wurde unter der Regie von Samuel Bayers (er hatte zuvor noch nie von Nirvana gehört) in einer alten Highschool-Turnhalle gedreht
  • Bayers wollte den Clip an dem Ramones-Kultfilm „Rock’n’Roll High School“ und das Jugendrama „Over the Edge“ anlehnen
  • Bayers hat die Regie nur ĂĽbernommen, weil er dringend einen Job brauchte
  • Das Video brauchte so viele Takes, dass die „Zuschauer“ zunehmend ungeduldig wurden und sich spontan entschlossen, die TribĂĽne auseinanderzunehmen. Auch die Laune von Cobain wurde zunehmend ungehaltener, was die Aggressivität in seinem Gesichtsausdruck verständlich werden lässt
  • Die Bildideen des Clips gehen zum Teil auf Cobain zurĂĽck, so hatte er beispielsweise den Einfall, dass die Cheerleader mit Anarchie-Zeichen zu sehen sind
  • Cobain mochte das Set nicht. Er hatte extra Zeichnungen fĂĽr Bayers angefertigt, die dieser aber aus seiner Sicht nicht angemessen umsetzte. Cobain sagte später, das Video sei ihm viel zu zeitgenössisch
  • Es gibt einer längere Version des Films, mit einem abgewandelten Ende, wo Cobain nicht in der Nahaufnahme zu sehen ist. Diese Version gefiel ihm aber nicht und verschwand deshalb in der Mottenkiste

Hier das Video sehen: 



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Ex-Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl hatte Angst aus der Band zu fliegen

Dave Grohl, der ehemalige Schlagzeuger von Nirvana, sagt, er hätte damals Angst gehabt aus der Band zu fliegen. Grohl, der 1994 die „Foo Fighters“ grĂĽndete und dafĂĽr als Sänger ans Mikrofon wechselte, erzählte dies in einem Interview mit „Apple Music“. Darin gab er unter anderem zu: „Ich fĂĽhlte mich wirklich unsicher und dachte: Ich bin nicht gut genug“. In dem Interview erinnert sich Grohl an die Zeit, in der er Nirvana beitrat: „Sie hatten ein Team von Schlagzeugern vor mir und einige von ihnen waren mehr in der Band integriert als andere. Als ich zu ihnen stieĂź, kannte ich Krist…
Weiterlesen
Zur Startseite