Lukas Graham veröffentlichen neue Single und spielen „Before The Morning Sun“

Es ist nicht ganz korrekt zu schreiben, Lukas Graham kämen aus Dänemark. Denn eigentlich kommt das Quartett, das kürzlich die Chartspitze des Königreichs für sich einnahm, sich gleichzeitig mit drei Singles in den Top Ten tummelte und hier doch noch als Geheimtipp gilt, aus der Freistadt Christiania – aus der Großkommune Kopenhagens, in der Marihuana erlaubt und kugelsichere Kleidungsstücke verboten sind. Dennoch haben sie Dänemark schon weitestgehend erobert, sind in den großen TV-Formaten aufgelaufen und spielen regelmäßig ausverkaufte Konzerte.

Hier kann noch kaum jemand etwas mit dem Namen Lukas Graham anfangen, die eine eigenwillige Mischung aus Indiepop und energiegeladenen Soul zu ihrem Markenzeichen gemacht haben. Wir haben das Quartett Anfang Juni vor ihrem Konzert im Berliner Magnet Club getroffen und zur Session in die Bar im ersten Stock gebeten. Dort haben uns Lukas Graham „Before The Morning Sun“ gespielt:

Seit vergangenen Freitag gibt es nun ihre neue Single „Ordinary Things“ zu kaufen, die man sich hier anhören kann. Das Album „Lukas Graham“ wird am 26.10.2012 veröffentlicht. Passend dazu geht es dann auch auf Tour durch Deutschland:

23.10.2012 Hamburg, Prinzenbar

24.10.2012 Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

25.10.2012 Frankfurt, Das Bett

26.10.2012 Hannover, Faust

28.10.2012 Berlin, cassiopeia

29.10.2012 München, Atomic Café

31.10.2012 Zürich (CH), Eldorado

01.11.2012 Innsbruck, Treibhaus

02.11.2012 Wien, B72

03.11.2012 Leipzig, Horns Erben


14 Gründe, die gegen „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ sprechen

Follow @sassanniasseri Die Kritik enthält wesentliche Spoiler. 01. Schlechter Umgang mit Trauer „Der Aufstieg Skywalkers“ führt fort, was der unselige Rian Johnson mit seinem Nicht-„Star Wars“-Film „Die letzten Jedi“ vormachte: Der Verlust von geliebten Menschen wird nicht lange betrauert. Luke stirbt, dazu fast alle Soldaten des Widerstands? Kein Problem, am Ende von Johnsons Film lagen sich dennoch alle freudestrahlend in den Armen. Auch J.J. Abrams lässt im „Aufstieg“ seine Heldin Rey recht schnell zum Tagesgeschäft übergehen – ihr (heimlich) geliebter Kylo Ren stirbt nach dem ersehnten ersten Kuss und wird nächster Anwärter fürs Ewok-Lagerfeuer. Im nächsten Moment schon gibt's Waldparty…
Weiterlesen
Zur Startseite