Paul Walker: Fans planen große Gedenk-Rally am Unfallort

Wie die Webseite „TMZ“ meldet, planen Fans des am 30. November bei einem am Unfall ums Leben gekommenen Schauspielers ein Gedenkrennen in Valencia, Kalifornien.

Die Veranstaltung soll am 8. Dezember stattfinden, ausgerechnet am Unfallort von Paul Walker und Roger Rodas. Mehr als 20.000 Menschen werden erwartet, berichtet das Internetportal. Mit hoher Polizeipräsenz vor Ort sollen illegale Rennen verhindert werden.

Paul Walker war vor allem durch die Filmreihe „The Fast and The Furious“ berühmt geworden, in fünf von sechs Teilen spielte er darin den Ermittler Brian O’Conner. Der siebte Teil ist bereits zur Hälfte fertiggestellt, die Dreharbeiten wurden nun allerdings bis auf Weiteres ausgesetzt. Freunde und Kollegen äußerten in Tweets und Statements ihre Trauer.


Roy Orbison und bald Abba: Wie gut ist eigentlich ein Hologramm-Konzert?

Die Unsterblichkeit der Rockmusik ist bald kein Mythos mehr. Schon seit Jahren ist die Rede von so genannten Avataren, die auf der Bühne verstorbene Musiker wie Elvis Presley oder John Lennon wieder zum Leben erwecken könnten. Gemeint sind damit Hologramm-Effekte, die tatsächlich ein beeindruckend realistisches Abbild einer Person auf der Bühne erzeugen können. Das mag zunächst wie Leichenschändung klingen, aber eine ganze Generation kann so noch einmal die Helden ihrer Jugend in Bestform sehen, eine andere kann sie zum ersten Mal entdecken. Und das live und hautnah auf einer Bühne. Während Abba für kommendes Jahr eine große Hologramm-Reunion-Tour angekündigt haben,…
Weiterlesen
Zur Startseite