Peinlich: Berghain-Mitarbeiter verwechselt „Game of Thrones“-Kulisse mit eigenem Club


von

Im Szene-Club Berghain gilt ein striktes Fotoverbot für jene, die es an der harten Tür vorbei geschafft haben – um den schummrigen Mythos des Berliner Party-Tempels zu wahren. Instagram-Nutzerin „anastasiafilipovna“ machte sich kürzlich einen Spaß aus dieser Regel und postete auf ihrem Account ein angebliches Foto vom Chill-Out-Room. Dabei handelte es sich in Wirklichkeit um eine Szene aus „Game of Thrones“.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Die „Berghain-Online-Polizei“ jedoch verstand den Witz nicht und forderte die Nutzerin auf, ihr Foto umgehend zu löschen. „Anastasia, würdest du bitte unsere Keine-Fotos-Regel respektieren und das Foto löschen?! Unsere vier Wände sind kein Foto-Motiv.“ In der Chill-Out-Area des Clubs muss es so schummrig sein, dass dem Mitarbeiter sein Faux-Pas gar nicht auffiel. Vielleicht ist dort ja aber auch das „Game of Thrones“-Set detailgetreu nachgebaut – wer weiß das schon?

Nachdem das Berghain auf seinen Fehler hingewiesen wurde, gab es immerhin noch eine Entschuldigung: „Mea culpa, in der Vorschau sah es ähnlich aus.“

berghain-game-of-thrones

 

🌇Bilder von "„Game Of Thrones“-Ausstellung – die Bilder" jetzt hier ansehen