Pussy Riot verbrennen in neuem Video Poster von Putin

Pussy Riot verbrennen in neuem Video Poster von Putin

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Das ist einmal eine Kampfansage an den Kremlchef: Im neuen Video noch freier Pussy Riot-Mitglieder wird von den Frauen ein Plakat verbrannt, das Putins Gesicht abbildet. Die maskierten Feministinnen seilen sich dabei an einer Häuserwand ab, an dem sie Poster von Putin und Plakate mit der Aufschrift „Free Pussy Riot“ montierten. Die Mitglieder machen deutlich, dass sie „weitermachen werden, mit dem musikalisch aufgezogenen Kampf in Russland“.  Es ist ein Kampf, der dem Zweck des freien „Denkens, Singens“, der  „Kritik und dem Ändern ihres Landes“ geschuldet sei. Eben diesem Land, dass „von bösen Männern dominiert wird.“

Sie demonstrieren mit dem Video gegen die Verhaftung dreier ihrer Mitglieder (hier finden Sie den Hintergrundbericht). Zudem bedanken sich die Aktivistinnen für die weltweite Unterstützung durch Künstler wie Björk, Madonna und den Red Hot Chilli Peppers.

>>>> Das könnte Sie auch interessieren:

Zwei Mitglieder von Pussy Riot in Moskau verhaftet

Am Sonntag, den 9. September, wurden zwei Mitglieder von Pussy Riot in Moskau festgenommen: Veronika „Nika“ Nikulshina war mit einer Freundin im Auto unterwegs, Peter Verzilov hatte soeben sein Haus verlassen, als sie von der Polizei verhaftet wurden. Das Kollektiv twitterte, der Grund für die Festnahme von Nikulshina und ihrer Begleiterin sei laut der Polizei, dass sie sich geweigert hätten, ihr Auto einem „terrorist check“ zu unterziehen. Die Aktivisten selbst sind aber davon überzeugt, dass es bei der Festnahme noch um die Protestaktion bei der Fußball-WM geht. Zur Festnahme von Verzilov liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. https://twitter.com/pussyrrriot/status/1038819752976756736 Pussy Riot…
Weiterlesen
Zur Startseite