Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Red Hot Chili Peppers: Tracklist und Artwork des neuen Albums „I’m With You“


von
Red Hot Chili Peppers - I'm With You
Red Hot Chili Peppers – I’m With You

Am Pfingstsonntag gaben die Red Hot Chili Peppers auf ihrer Webseite die Titel ihres neuen Albums „I’m With You“ bekannt. Am 26. August soll das Album hierzulande veröffentlicht werden – es ist das erste Studioalbum der Chili Peppers seit fünf Jahren. Josh Klinghofer, der Nachfolger des Gitarristen John Frusciante, war laut Angaben der Band aktiv am Songwriting beteiligt.

„Ich dachte, ich habe genug Erfahrung dafür“, so Klinghoffer. „Wir mussten uns nicht an einander gewöhnen. Ich mache hier Musik mit Leuten, die ich bewundere und die schon seit Jahren meine Freunde sind.“

Trotz aller Glückseeligkeit der Chili Peppers muten die Songtitel von „I’m With You“ eher düster und ernst zu. „Brendan’s Death Song“, „Goodbye Hooray“ oder gar „Even You Brutus?“ (frei nach Shakespeares Julius Cäsar: „Auch du, mein Sohn Brutus?“). Das klingt nicht nach den Red Hot Chili Peppers von damals mit „Suck my Kiss“, „Funky Monks“ und „Sex Rap“. Auch das Pillen-Cover samt Fliege – welches übrigens vom Künstler Damien Hirst stammt – lässt eher tiefe Abgründe als eine fröhliche Wiedervereinigung vermuten.

Die Band kündigt jedenfalls ein großartiges Album an. Hier schon einmal die vierzehn Songs, die es auf die Platte geschafft haben.

1. Monarchy of Roses
2. Factory of Faith
3. Brendan’s Death Song
4. Ethiopia
5. Annie Wants a Baby
6. Look Around
7. The Adventures of Rain Dance Maggie
8. Did I Let You Know
9. Goodbye Hooray
10. Happiness Loves Company
11. Police Station
12. Even You, Brutus?
13. Meet Me at the Corner
14. Dance, Dance, Dance

Und hier der Sound aus vergangenen Tagen:

Damien Hirst

Red Hot Chili Peppers: Chad Smiths Tochter covert „Universally-Speaking“

„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ – manchmal sind solche Plattitüden eben doch wahr. Das beweist unter anderem Singer-Songwriterin Ava Maybee, Tochter des RHCP-Drummers Chad Smith. Auf Instagram veröffentlichte die Sängerin jetzt ein Cover des ursprünglich 2002 erschienenen Songs „Universally Speaking“. Natürlich verleiht die 20-jährige Musikerin, die klanglich eine ganz andere Richtung einschlägt als ihr Vater, dem Klassiker der Red Hot Chili Peppers ihre eigene Färbung. Ava Maybee, mit vollem Namen Ava Maybee Cardoso Smith, kitzelt in ihrer Klavierversion des Songs die melancholischen Untertöne heraus. Einziges Manko: Noch lässt die Sängerin mit einer Vollversion des Covers auf sich warten.…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €