Highlight: „Where The Wild Roses Grow“: Kylie Minogues Wiedergeburt als Wasserleiche

Gallon Drunk (feat. Dirk von Lowtzow) „Close the Blinds“


Die B-Seite der zweiten Single-Auskopplung aus dem letzten Gallon Drunk-Album „The Road Gets Darker From Here“ (das Arne Willander schon hier in seinem Videoblog anpries). Die 7″ „A Thousand Years / Close The Blinds“ erschien hierzulande am vergangenen Freitag.

Während die Band um Ex-Bad-Seeds-Member James Johnston auf der A-Seite mit wilden Slide-Gitarren, aggressivem Gesang und einem jaulenden Saxophon aufspielt, ist „Close The Blinds“ ein dunkles Duett über die Einsamkeit, zu der von Lowtzows englischer Gesang erstaunlich gut passt. Den Song gibt es momentan als freien Download. Einfach auf den Link klicken und Mailadresse angeben…

>>>> Hier geht’s zum Download

Gallon Drunk live – präsentiert von ROLLING STONE:

15.09. A-Ebensee, Altes Kino

16.09. A-Wien, Szene

17.09. München, Ampere

18.09. Ulm, Roxy

19.09. Stuttgart, Schocken

20.09. Frankfurt, Zoom

21.09. Köln, Underground

23.09. Bielefeld, Heimat & Hafen

26.09. Bremen, Tower

27.09. Hamburg, Hafenklang

28.09. Berlin, Cassiopeia


ÄHNLICHE KRITIKEN

Nick Cave And The Bad Seeds :: Ghosteen

Das 18. Studioalbum von Nick Cave And The Bad Seeds ist so etwas wie die große Schwester von „Skeleton Tree“....

Nick Cave :: No More Shall We Part

Gallon Drunk :: The Road Gets Darker From Here


ÄHNLICHE ARTIKEL

Nick Cave: Neues Album „Ghosteen“ - Fakten, Stream und Kritik

„Ghosteen“ ist der Nachfolger des Traueralbums „Skeleton Tree“ aus dem Jahr 2016. Haben Nick Cave And The Bad Seeds ein neues Meisterwerk aufgenommen?

Nick Cave: Neues Album „Ghosteen“ feiert am 3. Oktober Premiere

Seit Monaten arbeiten Nick Cave und die Bad Seeds an dem Nachfolger von „Skeleton Tree“ (2016). Bereits nächste Woche wird „Ghosteen“ weltweit auf allen digitalen Plattformen veröffentlicht.

„Where The Wild Roses Grow“: Kylie Minogues Wiedergeburt als Wasserleiche

Nick Cave und Kylie Minogue inszenieren im Wechselspiel einen Lustmord. Die dunkelromantische Ballade der 90er. Dafür ging die ehemalige Kindfrau ein großes Risiko ein.


15 Songs, die wir Supergroups zu verdanken haben

Temple of the Dog Gründungsjahr: 1990 Mitglieder: Chris Cornell (Soundgarden), Jeff Ament (Pearl Jam), Stone Gossard (Pearl Jam), Mike McCready (Pearl Jam), Matt Cameron (Soundgarden), Eddie Vedder (Pearl Jam) „Hunger Strike“: https://www.youtube.com/watch?v=VUb450Alpps Bad Company Gründungsjahr: 1973 Mitglieder: Paul Rodgers (Free), Simon Kirke (Free), Mick Ralphs (Mott the Hoople), Boz Burrell (King Crimson) „Can't Get Enough“: https://www.youtube.com/watch?v=7p9mzYB--uI Asia Gründungsjahr: 1981 Mitglieder: John Wetton (King Crimson), Geoff Downes (The Buggley, Yes), Steve Howe (Yes), Carl Palmer (Atomic Rooster; Emerson, Lake and Palmer) „Heat of the Moment“: https://www.youtube.com/watch?v=cpxsMyoXUZQ The Highwaymen Gründungsjahr: 1985 Mitglieder: Johnny Cash, Willie Nelson, Waylon Jennings and Kris Kristofferson „Highwayman“: https://www.youtube.com/watch?v=aFkcAH-m9W0 Black Country Communion Gründungsjahr: 2009 Mitglieder: Joe Bonamassa, Glenn Hughes…
Weiterlesen
Zur Startseite