Spezial-Abo

Romanthony, House-Produzent und Sänger von Daft Punks ‚One More Time‘, ist tot

Anthony Moore alias Romanthony ist tot. Der Sänger, DJ und Produzent starb am 7. Mai in in seinem Zuhause in Austin, Texas, im Alter von 46 Jahren. Die Ursache seines Todes war nach jetzigem Stand eine Nierenerkrankung.

Seit 1992 war Moore als Sänger, Produzent und DJ aktiv. Auf seinem eigenen Label „Black Male Records“ veröffentlichte er mehrere Alben, unter anderem den modernen House-Klassiker „Romanworld“. Weltweit bekannt wurde Romanthony durch seine Zusammenarbeit mit Daft Punk. Seine soulige Stimme war nach Veröffentlichung von deren erster Discovery-Single „One More Time“ auf allen Kanälen omnipräsent.  Er selbst sagte, die Zusammenarbeit habe sein Leben verändert.

Zuletzt arbeitete Romanthony mit MikeQ und Boys Noize an neuen Tracks. Letzterer twitterte in Trauer:

„It is so sad 🙁 Romanthony and me were working on such an amazing song together. He said it was the best song he had ever written. / Romanthony was a big inspiration for many DJs of us. His voice was the most touching in House music.“


Brian Jones: Das Leben und der Tod des Rolling Stone

Auf den Tag genau zwei Jahre vor Jim Morrison starb Brian Jones am 3. Juli 1969 auf seinem Anwesen Cotchford Farm in englischen East Sussex. Zwischen ihnen ließen auch Janis Joplin und Jimi Hendrix ihr Leben. Rasch entwickelte sich die Legende des Club 27, der tragische Kreis weltbekannter Rockstars, die allesamt mit nur 27 Jahren Abschied von der Welt nahmen. Allen gemein war ein Leben, das von Drogen, Alkohol und den Lasten des Ruhms geprägt war. Die Art Ikone, die bei Elvis ihren Ursprung findet, forderte in den Jahren zwischen 1969 und 1971 mehrere Opfer, die diesem Leben nicht gewachsen…
Weiterlesen
Zur Startseite