• David SylvianNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Bud Spencer stand für mehr als nur den Haudrauf aus seinen Filmen mit Terence Hill. Der Schauspieler hatte viele Talente und Interessen – die erstaunlichsten Fakten über das Leben von Carlo Pedersoli.

    🌇 10 unglaubliche Fakten aus dem Leben von Bud Spencer – Bildergalerie und mehr Film-News

  • Futuristische Popmusik, die sich vom Dancefloor fernhält

    Moderat :: „More D4TA“ – Gestaltwandler und mehr Bon Iver

  • Die zwei gemeinsamen Alben der Klangkünstler als Doppelalbum  Aug 2018

    David Sylvian und Holger Czukay :: Sylvian/Czukay

  • CAPITOL, OFFENBACH. Was für ein Sound! Glasklar wie die rauchfreie Luft, dabei doch flauschig, umhüllend, wie daheim auf dem Sofa. Hier sitzt man auf bequem gepolsterten Stühlen. Wer zu spät kommt, wird vom Service-Personal zu seinem Platz geführt. David Sylvian erfährt ungeteilte Aufmerksamkeit, kein Becher wird geräuschvoll zerknüllt, wer trinken... weiterlesen in:  Nov 2007

    Bonsoir Tristesse – Filigran und wohlklingend: David Sylvian, der Meister der Unaufgeregtheit

  • Vielleicht, weil der Synthesizer bei Platten von David Sylvian so wichtig ist, steht er in den Notizen zu „Brilliant Trees“ als „Synthesiser“, bedient von Ryuichi Sakamoto, Sylvian selbst sowie den Japan-Musikern Steve Jansen und Richard Barbieri, die als Dolphin Brothers einige melancholisch-atmosphärische Platten aufnahmen. Ganz wie die Stücke des begabtesten,... weiterlesen in:  Dez 2003

    David Sylvian – Secrets Of The Beehive :: EMI

  • Weitab vom Trubel der Popszene hat sich der 45-jährige Brite – nach den Erfolgen seiner Band Japan in den frühen 80er Jahren – einen exzellenten Ruf als musikalischer Esoteriker und Privatmystiker erworben. Nach einer Werkschau vor zwei Jahren lief sein Vertrag mit Virgin inzwischen aus. Mit seinem Bruder Steve Jansen... weiterlesen in:  Okt 2003

    David Sylvian und mehr premium

  • Weichzeichner-Instrumentals zum Ende von Sylvians Virgin-Vertrag Dornig, meint der Künstler, sei zuletzt die gemeinsame Beziehung gewesen. Aber zumindest habe ihm Virgin in den künstlerischen Belangen nie dreingeredet. Nach 22 Jahren trennen sich nun die Wege, und zum Abschied legt David Sylvian mit „Camphor“ eine weitere Kompilation seiner Virgin-Jahre vor. Diesmal... weiterlesen in:  Aug 2002

    David Sylvian – Camphor :: VIRGIN

  • Anscheinend produktiver denn je, hat Synthie-Pop-Maestro Sylvian nach „Dead Bees On A Cake“ und „Approaching Silence“ mit diesem Doppel-Album so etwas wie eine Zwischenbilanz vorgelegt. Nur ist „Everything And Nothing“ entschieden das Gegenteil einer „Best Of‘-Werkschau. Bei der weit überwiegenden Mehrzahl der 29 Aufnahmen handelt es sich um Alternativ-Fassungen, komplette... weiterlesen in:  Dez 2000

    David Sylvian -Evyerything And Nothing

  • David Sylvian sieht überhaupt nicht aus wie David Sylvian. Aus dem arroganten Jüngling, der in den frühen 80er Jahren als Kopf der eklektischen New-Wave-BandJapan im schlecht sitzenden Zeitgeistler-Outfit desinteressiert auf die Welt hinabblickte, ist ein gemütliches Murmeltier geworden, das bei Kerzenlicht in einem Londoner Büro sitzt und mit gesenkter Stimme... weiterlesen in:  Mrz 1999

    Gurus und ein Haus im Grünen