Shelby Lynne

  • Ups..

    Shelby Lynne - Revelation Road

    Vieles ist gesagt worden zur Emanzipation der Shelby Lynne, die in Nashville ein gutes Beispiel für eine selbstbestimmte Karriere ist. I shall be Shelby: Lynne wehrt sich seit mehr als 20 Jahren meist erfolgreich gegen die Zwänge des Mainstream-Country. Ein künstlerischer Stolz, der 2010 mit der Gründung eines eigenen Labels seinen vorläufigen Höhepunkt fand. Zwei […] mehr…

  • Ups..

    Shelby Lynne - Tears, Lies, And Alibis

    Die schonungslose Schmerzensfrau hat Nashville wieder satt. Zum zweiten Mal in einer bewegten Karriere zeigt Shelby Lynne dem Nashville-Geschäft ihre kalte Schulter. Beim ersten Mal gab’s dafür 2001 mit dem großartigen Album „I Am Shelby Lynne“ den spätesten Best-New -Artist-Award der Grammy-Geschichte. Jetzt gründete sie für „Tears, Lies, And Alibis“ ihr Label Everso, als Lost […] mehr…

  • Ups..

    Dusty Springheld

    „Große Sänger stellen sich in einem Song vollkommen bloß“, so Shelby Lynne, die vor kurzem ein Album mit Coverversionen von Dusty-Springfield-Hits aufgenommen hat. „Dusty war bereit, sich auch mal schwach zu zeigen, die Deckung völlig aufzumachen.“‚ Springfield sang als konservativ erzogenes englisches Mädchen braven Folk, bis sie eines Tages in New York „Teil Him“ von […] mehr…

  • Shelby Lynne - Just A Little Lovin

    Shelby Lynne – Just A Little Lovin - Mit reduziertem Ansatz covert Lynne…

    Es klingt wie ein schlechter Witz. Oder wie ein besonders guter? Ausgerechnet Barry Manilow riet Shelby Lynne, sie solle es doch mal mit Dusty-Springfield-Songs versuchen. Lynne erzählte den Witz später einem schnell begeisterten Manager der Plattenfirma, die ihr aktuelles Album mal wieder vergeblich zu verkaufen versuchte. Jetzt gibt’s Capitol zwar nicht mehr, aber „Just A […] mehr…

  • Ups..

    Shelby Lynne – Suit Yourself… Live

    Zu schön, zu begabt – wenn Shelby Lynne mit Veteranen wie Benmont Tench spielt, kann man kaum glauben, dass sie keine Berühmtheit geworden ist. Schon früh wetteiferten alte Männer wie Willie Nelson und Kris Kristofferson um ihre Gunst, Männer, die Lynne wiederum bewunderte. Der Versuch, ihre moderaten Country-Songs in gefälligen Pop-Soul umzudeuten und die Künstlerin […] mehr…

  • Shelby Lynne - Suit Yourself

    Shelby Lynne – Suit Yourself

    Die Heimkehr der Shelby Lynne, Teil zwei. Nach dem von Glen Ballard grausam verstümmelten „Lone, Shelby“ und ihrer bekannten Orientierungslosigkeit aus alten Nashville-Tagen war klar: So konnte und sollte es bitte nicht weitergehen. Der Wechsel zu Capitol tat Shelby Lynne hörbar gut, auch wenn das erste Album dort „Identity Crisis“ hieß. Der Katharsis nächster Schritt […] mehr…

  • Shelby Lynne - Identity Crisis

    Shelby Lynne – Identity Crisis

    Es gibt noch Dankbarkeit im Showbusiness. „My thanks to everybody at Capitol Records. I appreciate all of you taking a chance in such a personal record.“ Warum sollten sie auch nicht? Voyeurismus ist bei Shelby Lynne naturgemäß prickelnder als etwa die Beschäftigung mit Texten, die vom kulturellen Verfall der USA handeln oder von Hummerfischern in […] mehr…

  • Ups..

    Shelby Lynne – Love, Shelby

    Shelby Lynne klingt häufig wie die kleine Schwester von Melissa Etheridge. Auf „Lore, Shelby“ untermauern Songs wie „Trust Me“, „Ain’t It The Truth“ oder „Jesus On A Greyhound“ dieses Vorurteil, indem sie sämtliche Klischees des kraftstrotzenden Power-Frauen-Röhren-Rocks bedienen. Bevor man nun erregungsschwanger den x-ten Boom ach so neuer Frauen in der Rockmusik ausruft, sollte man […] mehr…

  • Ups..

    Kleine Fluchten – Mit aller Macht will SHELBY LYNNE beweisen, dass die Countrymusik für sie ein alter Hut ist

    Ein Unterschied wie Tag und Nacht Wenn man die Fotos von heute mit denen des angepassten Country-Huhns von vor nicht einmal sechs Jahren vergleicht, fällt es schwer zu glauben, dass es sich dabei um die gleiche Person handelt. Doch nicht nur optisch hat sich Shelby Lynne zur selbstbewussten Frau gemausert. War sie damals noch ein […] mehr…

  • Shelby Lynne - I Am Shelby Lynne

    Shelby Lynne – I Am Shelby Lynne - Der Durchbruch für die schicksals-gebeutelte…

    Wirklich gute Dinge kommen zu denen, die warten können. Sagen die Sioux. Nun ist Shelby Lynne ganz sicher kein Ausbund an Geduld. Sie ist eher zäh, stur und unerbittlich. Fünf Alben hat sie hinter sich, aber keins war so, wie sie wollte, eher Country-Durchschnitt An der ausgebufften Nashville-Szene kann sie nichts ausstehen und streitet sich […] mehr…

  • Ups..

    Neo Southern-Soul

    Ist das wirklich dieselbe Frau? Noch am Vorabend, auf der Bühne des Londoner „Embassy Room“, hatte Shelby Lynne die Pose des stolzen Schwans gesucht Am Tag danach kauert sie wie ein scheues, wenn auch gewiss nicht hässüches Entlein in ihrer Hotelsuite mit Aussicht. Da sind Unrast und Unbehagen spürbar, die sie mit jedem Blick in […] mehr…

  • Ups..

    ROOTS - von Jörg Feyer

    Er muß geahnt, wenn nicht gewußt haben, daß dies die letzte Möglichkeit sein würde, sich der Welt mitzuteilen. So ist es zwar tragisch, daß der kürzlich an Prostatakrebs gestorbene JOHNNY ADAMS die Veröffentlichung von „Man Of My Word“ (Rounder/In-akustik) nicht mehr erleben durfte, aber auch ein kleines Wunder, daß der große Vocal-Stilist aus New Orleans […] mehr…