Silence

  • Martin Scorsese

    - Silence

    „Silence“ ist nicht nur ein Film über die Macht des Glaubens, sondern eine Herzensangelegenheit für den Katholiken Martin Scorsese. Aber jeder Regisseur, der einer Religion huldigen will ohne eine andere zu kritisieren, wandelt dabei auf einem schmalen Grat. mehr…

  • Ups..

    SHORT CUTS

    The Dodos Carrier ***1/2 Tragische zwei Jahre waren das seit dem letzten Album. Aber es scheint, als habe der Tod von Gitarrist Chris Reimer die Band aus San Francisco enger zusammengeschweißt. Nie klang die Mischung aus enthusiastischem Folk und wütenden, fast Dinosaur-Jr.-haften Gitarrenausbrüchen so entschlossen.(Polyvinyl/Cargo) Money The Shadow Of Heaven *** Dem Titel gemäß wird […] mehr…

  • Ups..

    Silence Yourself - Ein aufregendes Postpunk-Debüt der vier…

    What the heck! Es ist kein Verbrechen, wie Siouxsie And The Banshees zu klingen. Also, Savages, nur weiter so: Auf ihrem Debüt spielen die vier Londonerinnen absolut ernsthaft und angedickt mit dem nötigen Pathos Postpunkkapriziosen, wie man sie seit 30 Jahren in dieser reinen Form nur noch selten hören darf. Die verlorene Gitarre von Gemma […] mehr…

  • Foo Fighters - Echoes, Silence, Patience And Grace

    Foo Fighters - Echoes, Silence, Patience And Grace

    Allzu gefälliger Radio-Rock, so großangelegt wie nichtssagend mehr…

  • Blast Of Silence

    Blast Of Silence

    Ein Berufskiller kommt kurz vor Weihnachten in seine Heimatstadt New York zurück, wo er einen Mafiaboss umlegen soll. Er besorgt sich die Mordwaffe, spioniert das Opfer aus und vermeidet jeden unnötigen Kontakt. Trotzdem trifft er zufällig einen alten Freund, der verheiratet ist und ein bürgerliches Leben führt. Diese Begegnung macht ihn nachdenklich – und nachlässig. […] mehr…

  • Ups..

    Protest mit Pferdefuß

    Slut fantasieren davon, alle Musiker zu töten, um Ruhe zu schaffen. Ist aber nicht so gemeint. mehr…

  • Starsailor - Silence is Easy

    Starsailor - Silence is Easy

    If life is a carnival, can I say here a while?“, (ragt James Walsh zu Beginn ein bisschen verzweifelt, als wüsste er die Antwort nicht längst: Natürlich lassen wir ihn rein, natürlich darf er bleiben, solange er will. Für immer, meinetwegen. Er ist ein Schlawiner, dieser Walsh. Er wirkt so harmlos, weiß aber ganz genau, […] mehr…