Unter Schock: Finger ab bei INXS-Gitarrist Tim Farriss


von

Tim Farriss, Gitarrist der australischen Rockband INXS, steht momentan unter Schock: Er hat bei einem Bootsunfall den Ringfinger seiner linken Hand verloren.

Laut seiner Plattenfirma Petrol Records sei es nach zwei komplizierten Operationen zwar gelungen, den Finger wieder anzunähen, allerdings sei das noch keine Garantie dafür, ob Farris je wieder Gitarre spielen kann. 

„Tim ist jetzt zur Erholung für weitere Behandlungen zu Hause”, heißt es in einer Mitteilung.

Bei den Bootsarbeiten soll sein Finger in eine elektrische Ankerwinde geraten sein. In einer Mail an seine Bandkollegen äußerte sich der 57-Jährige selbst dazu. „Es war entsetzlich. Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder spielen kann”, schrieb er.


INXS: Wembley-Konzert von 1991 erscheint auf DVD/Blu-ray

„Live Baby Live“, die filmische Verarbeitung eines Konzerts von INXS im Londoner Wembley-Stadion im Jahr 1991, war im letzten Jahr weltweit in den Kinos gezeigt worden. Dafür wurden die ursprünglichen 35mm-Aufnahmen neu abgetastet und digital restauriert, um eine neue 4K-Ultra-HD-Version im Breitbildformat herstellen zu können. Ein Prozess, der insgesamt 12 Monate verschlang - sich aber tatsächlich sehr gelohnt hat. Zum ersten Mal zu sehen: „Lately“ Allein schon, weil so zum ersten Mal die Performance von „Lately“ zu sehen war. Der Song wurde einst beim Originalfilm aussortiert, aus bislang unbekannten Gründen. Ab 26. Juni ist „Live Baby Live“ dann auch als…
Weiterlesen
Zur Startseite