Freispruch

Lamb-Of-God-Sänger vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen

Randy Blythe, Sänger der Metalband Lamb Of God, soll im Jahr 2010 einen tschechischen Fan von der Bühne in den Tod gestoßen haben. Der lange, um den Vorwurf des Totschlags kreisende Gerichtsprozess fand heute mit einem Freispruch ein Ende.

Der Lamb-Of-God-Sänger Randy Blythe war Ende Juni 2010 bei der Einreise nach Tschechien verhaftet worden, weil er während eines Gigs in Prag den 19jährigen Fan Daniel Nosek mit Gewalt von der Bühne gestoßen haben soll. Dieser erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und starb ein paar Wochen später an den Folgen.

Der anschließende Prozess zog sich hin und brachte viele, sich widersprechende Gutachten über das "Sozialverhalten" und das "Agressionspotential" des Sängers mit sich. Der Metal Hammer berichtete chronologisch über die Ereignisse. Heute wurde Randy Blythe vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen. Wäre er verurteilt worden, hätte er eine zehnjährige Haftstrafe absitzen müssen.

Auf seinem Instagram-Profil postete Randy Blythe nach dem Freispruch ein Foto von sich mit den Worten:

"I have been found not guilty & acquitted of all charges against me. I am a free man. Please remember the family of Daniel Nosek in your thoughts & prayers in this difficult time. I only wish for them peace. Thank you for your support- Randy"



Bleiben Sie informiert über alle wichtigen Musik-Themen. Einfach den Rolling Stone Newsletter bestellen.



A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld