Search Toggle menu

A-ha stehen vor Comeback, Plattenfirma bringt sich in Stellung

>>> Studie: die zehn eingängigsten Popsongs seit 1940.

A-ha stehen vor einem Comeback. Auf einer Pressekonferenz wollen Morten Harket, Pal Waktaar und Magne Furuholmen am Mittwoch (25. März) Neuigkeiten verbreiten. Motto: „A-ha has something to say“.

Dazu wird die Band in die norwegische Botschaft in Berlin laden. Dort wollen die Musiker „über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ sprechen. Mit im Bunde sind auch die Plattenfirma Universal, die Konzertagentur Peter Rieger sowie die ProSiebenSat1 Group – das sieht also nach baldigem Album, einer Tour sowie Fernsehauftritten aus.

Überraschend kommt die mögliche Ankündigung eines Comebacks allerdings nicht. Nach ihrer „Ending On A High Note“-Tour hatten A-ha sich zwar 2011 aufgelöst. Im Dezember 2014 kündigte das Trio dennoch an, in diesem Jahr bei „Rock in Rio“ in Brasilien aufzutreten. Dort feierten die Musiker 1991 den größten Auftritt ihrer Karriere, vor offiziell 195.000 Zuschauern.


Axl Rose oder Slash? Jetzt ist klar, wer den ersten Schritt bei der Reunion von Guns N'Roses machte

Über Jahrzehnte konnte keiner mit keinem: Axl Rose, Slash und Duff McKagan waren sich am Ende spinnefeind, an eine Reunion von Guns N'Roses war nicht zu denken. Das scheint nun fast wie ein böser Traum: Nun wird sogar berichtet, dass Rose wie besessen an neuen Songs arbeitet – dem ersten gemeinsamen seit „Use your Illusion I“ und „II“ von 1991. Inzwischen rollt der Rubel bei den Rockern, die, wenn auch nicht mehr dickste Buddies, doch zumindest einander zuverlässige Geschäftspartner geworden sind. Ihre „Not In This Lifetime“-Tour ist eine der profitabelsten aller Zeiten geworden. Axl Rose griff zum Hörer Im Jahr…
Weiterlesen
Zur Startseite