Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Adel Tawils Noch-Ehefrau Jasmin erhebt schwere Drogenvorwürfe

Kommentieren
0
E-Mail

Adel Tawils Noch-Ehefrau Jasmin erhebt schwere Drogenvorwürfe

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Diese 41 Alben MÜSSEN 2015 erscheinen!

Mehr als 13 Jahre lang war der ehemalige Ich+Ich-Sänger Adel Tawil, inzwischen auch solo und ohne die Hilfe von Annette Humpe unterwegs, mit der Schauspielerin Jasmin (vielen bekannt aus der Endlos-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”) verheiratet. Seit einem Jahr leben sie nun schon in Trennung – aber Noch-Ehefrau Jasmin scheint das Aus nicht ohne Weiteres hinnehmen zu können.

Auf Instagram teilte sie ihre Trauer mit Bildern von verheulten Gesichtern und bitteren Kommentaren mit der Öffentlichkeit, postete Sätze wie “Wie konntest du nur?”. Angeblich sei ihr Account gehackt worden, verteidigt sich die 32-Jährige, jedenfalls sind die Postings recht schnell wieder von der Plattform verschwunden (vielleicht auch, weil sie mit einem Link direkt auf eine andere Frau verwies, die möglicherweise inzwischen an Tawils Seite lebt).

Inzwischen ging Jasmin aber noch einen Schritt weiter. Auf ihrer Homepage schrieb sie: „Ihr habt meinen Mann drogenabhängig gemacht!!! Ich hasse euch dafür!!! Für immer!!! Mark Dollar du Widerling!!!“ Wie “Bild” berichtet, bezieht sie sich dabei auf die Vergangenheit ihres Ehemanns, der vor seiner Karriere mit Ich+Ich in der Boyband The Boyz war und von deren Manager Mark Dollar angeblich an harte Drogen herangeführt wurde.

In der Tat gestand der 36-Jährige vor einigen Jahren in Interviews, dass er in der Zeit nach The Boyz mit schweren Depressionen zu kämpfen hatte und unter Alkohol- und Drogenmissbrauch litt. Eine Stellungnahme Tawils zu den aktuellen Unterstellungen und zum Verhalten seiner Ex steht bisher aus.

Der Vater der Schauspielerin, die inzwischen auch als Musikerin arbeitet, erhebt in dem Bericht Vorwürfe gegen seinen Schwiegersohn, deutet an, dass die Drogenvorwürfe der Wahrheit entsprächen (ohne sie allerdings zu konkretisieren) und dass der erfolgreiche Sänger seine Tochter mehr als einmal betrogen hätte.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben