Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Albumcharts: Udo Jürgens mit Freunden auf der Eins, Neil Young verpasst Top 10


von
Platz 1: Udo Jürgens und seine Freunde mit 'Mitten im Leben - das Tribute Konzert'

Er ist ein deutsches Original, ein wachechter Entertainer, ein Liedermacher, ein nachdenklicher, populärer, charmanter Volks-Künstler – und nun hat er „with a little help from his friends“ noch einmal den Charts-Thron bestiegen: Udo Jürgens lud sich für seine neue Platte „Mitten im Leben – das Tribute Album“ (die, man will ja heute jedes Marketingregister ziehen, mit einer eigenen Show im ZDF und Werbeblöcken auch in privaten Fernsehprogrammen massiv beworben wurde) Gäste wie Chris De Burgh, Helene Fischer, Lang Lang, Otto Waalkes, und wer sonst noch genügend Platten verkauft hat, ein. Hat erfolgreich geklappt.

Den Silberplatz sichert sich Laith Al-Deen mit „Was wenn alles gut geht“. Es ist bereits die fünfte Platte des Karlsruhers, die sich in den Top 5 platzieren konnte. Im Jahr 2004 war für die LP „Für alle“ sogar Platz eins drin.

Die Fantastischen Vier, immer noch fast täglich im TV zu sehen und auch bei der Mauer-Party am Brandenburger Tor dabei gewesen, können ihre Poleposition aus der letzten Woche zwar nicht verteidigen, dafür bleibt ihr Longplayer „Rekord“ ganz vorne in den Charts mit dabei und erreicht Rang drei.

Wer hätte das gedacht? Bob Dylan und The Band erklimmen mit der „Raw-Version“ von „The Basement Tapes“ die Top 10 und befinden sich auf Position 9. Kollege Neil Young muss da etwas zurückstecken – sein Neuwerk „Storytone“ (eingespielt mit einem 92-köpfigen Orchester) erreicht nur Platz 11.



Die 36 klügsten Zitate von Bob Dylan

Der als Singer/Songwriter bekannt gewordene Bob Dylan bekam seinen ersten Plattenvertrag bei Columbia Records 1961 durch sein Mundharmonikaspiel auf Carolyn Hesters dritten Album. Zu Beginn seiner Karriere trat er häufig mit der Folk-Sängerin und Aktivistin Joan Baez auf. Er wurde dabei selber zur Symbolfigur des Folk, seine Single „Blowin‘ In The Wind“ zum Welterfolg, seine ungewöhnliche Gesangs-Phrasierung und Rhythmik stilprägend. Ab 1964 brachte Bob Dylan mehr Rock-Einflüsse in seine Folk-Songs ein und kooperierte dafür mit der Rockband The Band. Eingefleischte Folk-Fans warfen ihm Verrat vor und wandten sich von ihm ab. Dem Erfolg seiner Single „Like A Rolling Stone“ konnte…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €