Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Alles Gute zum Geburtstag, Blixa Bargeld!

Am 08. Juni 1986 spielten die Einstürzenden Neubauten auf einem Pier im Myrtle Edwards Park in Seattle. Das Konzert, das vom Goethe Institut veranstaltet wurde, war frei zugänglich und endete mit einer Pyro-Show, die den (recht wenigen) anwesenden Neubauten-Fans gefallen haben dürfte, den eh schon verstörten Parkbesuchern allerdings den Angstschweiß aus den Poren trieb. Ein örtliches Fanzine fasste die Show damals sehr treffend zusammen: „Free open air show where they set the pier on fire! Performance sponsored by the German Goethe Institute.“ (hier gibt es sogar noch ein rares Foto der Show aus dem Artikel). Tja, es brauchte eben nicht erst Rammstein, um für Schlagzeilen dieser Art zu sorgen, aber das wissen unsere Leser ja bereits

Im Publikum standen damals auch Mitglieder von Soundgarden – zumindest deren Sänger und Songschreiber Chris Cornell, der sich für unsere Rubrik „Best Show Ever“ an dieses Konzert erinnerte.


Pearl Jam: Die schönste Erinnerung an Soundgarden-Sänger Chris Cornell

Um die Veröffentlichung ihres neues Albums „Gigaton“ zu feiern, nahmen Pearl Jam vergangene Woche an einer „Ask Me Anything“-Aktion auf Reddit teil, bei der die Band verschiedene Fan-Fragen beantwortete. Eine dieser Fragen bezog sich auf einen guten Freund der Band, den 2017 verstorbenen Soundgarden-Sänger Chris Cornell. Im Rahmen der virtuellen Fragerunde wurden die Pearl-Jam-Gitarristen Mike McCready und Stone Gossard zu ihren liebsten Erinnerungen an den Soundgarden-Frontmann gefragt. Gossard erzählte darauf von einem bestimmten Streich, den Cornell einmal einem seiner Ingenieure im Studio spielte. Zugetragen hatte sich die Aktion in der Zeit, nachdem Pearl Jam 1996 die Aufnahmen zu ihrem Album…
Weiterlesen
Zur Startseite