Highlight: John Lennon: Sein Tod und die Geschichte seines Mörders

Anal-Cunt-Gitarrist Josh Martin: Tot nach leichtsinniger Rolltreppen-Turneinlage

Josh Martin, Gitarrist der Metal Band Anal Cunt, ist tot. Der Musiker starb an den Folgen eines Unfalls. Er wurde 45 Jahre alt. Dem Polizeibericht zufolge ist Martin von einer Rolltreppe hinuntergestürzt.

Die Polizei gab zu Protokoll, der Musiker habe auf der Rolltreppe in der Providence Shopping Mall in Rhode Island „Clownereien gemacht“ und sei „auf den Handläufen herumgeturnt“. Dann sei er rückwärts von der Rolltreppe gestürzt.

Josh Martin fiel ein ganzes Stockwerk tief

Josh Martin sei ein Stockwerk tief gefallen und mit dem Kopf auf einem Esstisch im Gastro-Bereich aufgeschlagen. Zwar habe man ihn sofort ins Krankenhaus gebracht, er wurde aber kurz danach für tot erklärt.

Die Polizei wertet derzeit Videos aus. Man gehe von einem Unfall aus. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es ebensowenig wie auf Suizid.

Martin schloss sich Anal Cunt 1996 an und war bis 2001 Mitglied. 2006 stieg er erneut bei der Grindscore-Band ein und blieb bis zum Tod des Sängers Seth Putnam 2011. Nebenbei arbeitete Josh Martin an Alben von Adolf Satan, Impaled Northern Moonforest und Failure Clinic mit.


Amy Winehouse: Die Todesursache und letzten Stunden der Ausnahmesängerin

Der 23. Juli 2011 Amy Winehouse war vor ihrem Tod etwa zwei bis drei Wochen trocken und nahm regelmäßig Medikamente gegen die Begleiterscheinungen des Alkoholentzugs sowie gegen Angstzustände. Ihre Ärztin Christina Romete besuchte sie am Abend des 23. Juli 2011. Die Sängerin sei zwar leicht betrunken gewesen, ihr Zustand erschien jedoch als gut. Sie erzählte Dr. Romete zudem, dass sie Angst habe ihre Sucht nicht bezwingen zu können. „Sie sagte mir aber dennoch, dass sie nicht sterben wollte“, so die Ärztin. „Sie freute sich auf ihre Zukunft.“ Wenig später war Amy Jade Winehouse tot. Laut Polizeibericht wurden in ihrem Haus…
Weiterlesen
Zur Startseite