Band vor Gericht: Glenn Danzig klagt gegen The Misfits und geht leer aus

Zwischen Glenn Danzig und seiner ehemaligen Band The Misfits tun sich Abgründe auf: Wegen angeblicher heimlicher Merchandise-Deals, ergo Vertragsverletzungen, zog Glenn Danzig seine ehemalige Band The Misfits im April vor Gericht.

Danzig wollte Only auf die Erstattung eines fünfstelligen Betrages verklagen, da dieser beispielsweise Absprachen mit Hot Topic ohne sein Wissen geführt hatte – die in den USA sehr prominente Ladenkette ist vor allem bei Jugendlichen beliebt, die sich einem alternativen Look verschrieben haben.

Wie Ultimate Classic Rock berichtet, soll seine Klage jetzt allerdings zurückgewiesen worden sein. Das Gericht entschied zugunsten des Ex-Bandkollegen Jerry Only, gegen welchen sich die Klage hauptsächlich richtete. Allerdings, so stellte Richter Gary Klausner fest, habe Only den 1994 geschlossenen Vertrag zu keiner Zeit verletzt. In diesem heißt es nämlich, dass beide Parteien ihre Misfits-Rechte unabhängig von einander vermarkten dürfen.

Danzig geht dementsprechend leer aus. Hätte ja klappen können.


Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica - „Master Of Puppets“

Thrash-Metal mit melodischer Raffinesse ist möglich. Metallicas Vorgänger „Ride The Lightning“ lieferte den Beweis. Aber erst hier gelang das Experiment vollständig. Im Schmelztiegel lag eine perfekte Legierung aus bedrückend harmonischem Schönklang und brachial auftrumpfendem, dennoch filigranem Riff-Bolzertum. Das ist bereist instrumental so spannungsreich, komplex und dennoch eingängig, dass eine Stimme kaum nötig gewesen wäre, und das überirdisch schöne „Orion“ kommt dann auch tatsächlich sehr gut ohne aus. Aber wie James Hetfield bei „Battery“, dem Titelstück oder bei „Welcome Home (Sanitarium)“ die Hooklines grandios zerknurrt mit seinem Massenmörderorgan, das hat die gesamte Genrewelt umgehauen und nachhaltig beeinflusst. Lesen Sie auch: Die…
Weiterlesen
Zur Startseite