Bob Dylan: Rare Frühversion von „Blood On The Tracks“ steht für 12.000 US-Dollar zum Verkauf

E-Mail

Bob Dylan: Rare Frühversion von „Blood On The Tracks“ steht für 12.000 US-Dollar zum Verkauf

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Als „Blood On The Tracks“, das wohl persönlichste Album von Bob Dylan, 1975 erschien, hatte es viele Entstehungsphasen durchlaufen. Alle Titel für die LP wurden zunächst in New York aufgezeichnet und von Phil Ramone produziert. Erste Aufnahmen fanden im September 1974 statt.

Bob Dylan ließ eine Testpressung der Platte anfertigen. Im Nachhinein lud er sich Ende 1974  noch Studiomusiker ein, weil sein Bruder ihm vorsichtig beibrachte, dass die Platte seiner Meinung nach musikalisch zu eintönig und karg wäre.

Wie „the guardian“ berichtet, liegt In Los Angeles über Amoeba Records nun eine Kopie der frühen, unbehandelten Version des Werks aus. Dort wird sie für 12.000 US-Dollar zum Verkauf angeboten.

Auf „Blood On The Tracks“ verarbeitete Dylan nach Meinungen vieler die Trennung von seiner damaligen Frau Sara. Das Werk wurde oft als Wendepunkt im Schaffen des Sängers bewertet.

Hier kann man in die deutlich spärlicheren Versionen der Testpressung reinhören:

https://www.youtube.com/watch?t=65&v=8x-0aECsy98

E-Mail