Spezial-Abo

Breaking-Bad-Prequel: ‚Better Call Saul‘ auch mit Jonathan Banks


von

Gute Neuigkeiten für BreakingBad-Fans: Jonathan Banks wird seine Figur des Mike Ehrmantraut wiederaufleben lassen und Teil des Serien-Ensembles sein. Das bestätigten Sprecher von AMC und Sony Pictures Television gegenüber „The Hollywood Reporter“.

Better Call Saul“ basiert auf der Figur des Breaking-Bad-Anwalts Saul Goodman, gespielt von Bob Odenkirk. Die Spin-Off-Serie des 2013 zu Ende gegangenen Serienhits „Breaking Bad“ widmet sich der Zeit, bevor Goodman seine Klienten Walter White (Bryan Cranston) und Jesse Pinkman (Aaron Paul) kennenlernte. Schauplatz wird erneut das US-amerikanische Albuquerque sein.

Eigentlich wurde der Charakter Mike Ehrmantraut nur für eine Folge als Ersatz für Bob Odenkirk geschaffen, der aus organisatorischen Gründen verhindert war, an jener Episode arbeiten zu können. Aus dem Ersatzmann wurde allerdings schnell ein Publikumsliebling, so dass der stoische „Mann für alle Fälle“ für einige Staffeln regulärer Teil der Cast wurde.

Nach wie vor im Gespräch ist auch ein Gastauftritt der beiden Breaking-Bad-Hauptdarsteller Cranston und Paul.

„Better Call Saul“ soll im November 2014 ausgestrahlt werden.

🌇Bilder von "Breaking Bad und Game Of Thrones – „Simpsonized“" jetzt hier ansehen


„Breaking Bad“: So hätte das „El Camino“-Ende auch aussehen können

Wer hätte das gedacht: Eigentlich hätte die „Breaking Bad“-Fortsetzung „El Camino“ ganz anders enden sollen. Das verriet Schauspieler Aaron Paul nun in einem neuen Interview. Wir hätten noch mehr Zeit mit Krysten Ritter, alias Jane, verbringen können Ganz konkret berichtete der Mime der Entertainment Weekly von einer gelöschten Szene, in der sein Charakter Jesse Pinkman noch länger über die Worte seiner verstorbenen Freundin Jane nachsinnt, in dem er sie sich neben sich vorstellt: „Ich dachte, dass das so ein schöner Weg war diesen Film zu beenden. Er guckt auf den Sitz neben sich und er ist leer, und dann taucht…
Weiterlesen
Zur Startseite