Brian Enos neuer Track: „Glitch“ mit Dichter Rick Holland

Dass Brian Eno seit einiger Zeit auf dem Traditionslabel Warp veröffentlicht, ist schon länger bekannt. Nun scheint es fast, als hätte er sich mit dem härteren Oeuvre seines Labels befasst. War „Small Craft On A Milk Sea“, das im vergangenen Jahr erschien, noch ein traumgleiches Schweben durch weiche Soundlandschaften, klingt „Glitch“ nach anderthalb Minuten, als hätte sich Eno am anspruchsvollen Krach seines Labelkollegen Aphex Twin berauscht.

Brian Eno – glitch (taken from Drums Between The Bells) by Warp Records

„Glitch“ wurde gemeinsam mit dem britischen Dichter Rick Holland aufgenommen, mit dem Brian Eno bereits in den späten 90ern kooperierte. Anfang Juli werden Holland und Eno auf Warp ihr gemeinsames Album „Drums Between Bells“ veröffentlichen. Die Tracklist steht bereits:

1. „Bless This Space“
2. „Glitch“
3. „Dreambirds“
4. „Pour It Out“
5. „Seedpods“
6. „The Real“
7. „The Airman“
8. „Fierce Aisles Of Light“
9. „As If Your Eyes Were Partly Closed As If You Honed The Swirl Within Them And Offered Me … The World“
10. „A Title“
11. „Sounds Alien“
12. „Dow“
13. „Multimedia“
14. „Cloud 4“
Silence
15. „Breath Of Crows“


Brian Eno: Neues Album „Mixing Colours“ gemeinsam mit seinem Bruder Roger

1978 veröffentlichte der Produzent Brian Eno mit „Ambient 1: Music for Airports“ das Album, welches dem Ambient-Genre seinen Namen verliehen hat. Der Mitbegründer der Band Roxy Music ist bekannt für seine experimentellen Sounds und Arbeiten als Produzent. Auf seinem neuen Album „Mixing Colours“ ist Eno zum ersten Mal gemeinsam mit seinem Bruder Roger zu hören. Die Ambient-Platte der beiden Brüder kommt am 20. März heraus, und alle Lieder sind nach einer bestimmten Farbe benannt. Der erste Track „Celeste“ (Himmelblau) verbreitet eine düstere, ruhige Grundstimmung, die sich vermutlich über die gesamte LP ziehen wird. „Es gibt eine große Gemeinsamkeit in unseren…
Weiterlesen
Zur Startseite