Bruce Willis meldet sich erstmals nach Aphasie-Diagnose


von

Eine orange-farbige Outdoor-Weste, lässiger Freizeitdress, das bekannte breite Grinsen. So zeigt sich ein entspannt wirkender Bruce Willis auf den ersten Fotos nach Bekanntgabe seines Abschieds von der Leinwand. Im März hatte der Action-Star (67) die Diagnose seiner Ärzte öffentlich gemacht, dass er unter Aphasie leidet. Eine Schädigung des Sprachzentrums, wie sie auch nach Schlaganfällen auftreten kann. Für Willis das bittere Ende einer wilden Karriere.

„Stirb langsam“ in der Kritik:

Unter dem Hashtag #offthegrid, was man mit ab- oder untergetaucht übersetzen könnte, meldet sich seine Frau Emma Heming Willis nun über ihren Instagram-Account.

„Mom und Dad in ihrer liebsten Umgebung“, untertitelte Mrs Willis die beiden Fotos, die von der 10jährigen Tochter des Paares Mabel Ray Willis geschossen wurden. Nach all der medialen Aufregung eine dezente Nachfeier ihres 13. Hochzeitstages in der Natur. Weitere Eindrücke aus dem Wald gibt es auch in einem kurzen Video.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Emma Heming Willis (@emmahemingwillis)

Emma (43) bedankte sich bei den Fans für die große Anteilnahme. „Eure Liebe, Unterstützung, das Mitgefühl und eure Gebete helfen mir wirklich. Ich bin sehr dankbar. Ich danke euch aus tiefstem Herzen“, hatte sie bereits in einem früheren Instagram-Beitrag kommuniziert.

Typisch amerikanisch heißt es dort weiter: „Eine wirklich schwierige Zeit auch für uns. Doch wir stehen das als starke Familieneinheit durch. Wir wollen seine Fans mit einbeziehen, weil wir wissen, wie viel er euch bedeutet. Auch ihm bedeutet ihr viel!“

Der „Die-Hard“-Star hat drei weitere Töchter, Rumer (33), Scout (30) und Tallulah (28) aus seiner Ehe mit Ex-Frau Demi Moore, mit der er von November 1987 bis Oktober 2000 verheiratet war.