Campino: Sohn wird Prada-Punk


von

Bühne ist Bühne, dürfte sich Campino gedacht haben, als Sohn Lenn Julian sein Engagement als Model angekündigte. Es wurde gleich ein internationaler Aufschlag für den 17-Jährigen, der soeben sein Debut bei der Fashion Week in Mailand absolvierte.

Und dann gleich für das schicke Vorzeige-Label Prada. Mode-Websites und soziale Medien zeigen Frege junior mit breiten Musterschals und schmal geschnitten Anzügen. Die Frisur erinnert an Vorbilder aus dem Brit-Pop-Kosmos. Ein Suchkriterium aus der Akte „Coole Jungs“, auf die seine Kölner Modelagentur This Is Another Day (TIAD) spezialisiert ist. Lenn Julian war in der Öffentlichkeit bislang als Skateboard-Fahrer aufgetaucht, der auch auf einer Pro-Liste der Szene verzeichnet ist.

In einem Interview mit der Münchner „Abendzeitung“ zum Erscheinen seines Liverpool-Buches „Hope Street“ sagte Campino: „Ich glaube, er hat noch nie eine Tote-Hosen-Biografie gelesen. So komme ich auch nicht in Erklärungsnöte. Ich finde es gesund, dass man erstmal nur als Elternteil wahrgenommen wird und es völlig egal ist, welchen Beruf man ausübt. Ob man Taxi fährt oder Rockmusik macht, interessiert die Kids erst mal nicht. Mein Sohn hört leidenschaftlich gern Hip-Hop.“