Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Country aus Großbritannien: The Shires veröffentlichen ihr Debütalbum “Brave”

Kommentieren
0
E-Mail

Country aus Großbritannien: The Shires veröffentlichen ihr Debütalbum “Brave”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wenn von The Shires die Rede ist, dann dürfte es nicht wenige geben, die sich wundern, dass es sich hier nicht um einen Country-Exportschlager aus Tennessee handelt, sondern in Wahrheit um eine britische Band. .Mit Songs wie „Nashville Grey Skies“ und „State Lines“ gelang Ben Earle (Gesang, Gitarre, Piano) und Crissie Rhodes (Gesang) eine unglaubliche Erfolgsstory in ihrem Heimatland: Ihr Debüt „Brave“ entpuppte sich im März als die erste britische Country-Platte, die es  jemals unter die ersten zehn Plätze der UK-Charts schaffte.

Nun ist “Brave” am 06. Mai auch hierzulande erschienen. Nach ihrem kommenden Auftritt bei den diesjährigen BBC Music Awards waren sie schon Anfang 2016 mit Little Big Town auf Tour und sind in diesem Jahr auf vielen großen Bühnen zu sehen. Unter anderem sind Gigs in der Londoner O2-Arena und dem Grand Old Opry von Nashville angesetzt. Was für ein Sprung für eine so junge Band!

Das Cover von "Brave"
Das Cover von “Brave”

„Wir wollen gar nicht als so ein Duo gelten, das einfach aus dem Nichts aufgetaucht ist. Denn hinter den Kulissen haben wir wirklich hart dafür gearbeitet“, sagte Crissie über den plötzlichen Erfolg der Gruppe. „Jede Menge Vorarbeit haben wir geleistet, und dann hat’s einfach funktioniert, nachdem wir uns über den Weg gelaufen sind.“ „Ich hasse diesen Ausdruck eigentlich“, ergänzte Ben, „aber es war wohl tatsächlich das, was man einen glücklichen Zufall nennt.“

Ein Facebook-Eintrag machte den Anfang

Earle hatte sich vorher erfolglos als Solo-Singer/Songwriter durchgeschlagen und auch Rhodes gelang es zuvor nicht, mit Coversongs auf irgendwelchen Bühnen nach ihrer Musikausbildung am College Fuß in der Musikindustrie zu fassen.

Als Ben sich eingestehen musste, dass es mit der Karriere erst einmal nichts werden würde, schrieb er einfach auf Facebook einen Eintrag: “Es muss doch irgendwo da draußen eine Country-Sängerin geben.” Dann antwortete tatsächlich ein Freund von einem Freund und brachte  Crissie ins Spiel. Der Rest ist inzwischen eine kleine und für alle Beteiligten wirklich schöne Geschichte.

The Shrines sind im Mai als Support von The Corrs auf Deutschland-Tour:

25.05.16 Hamburg (Barclaycard Arena)
27.05.16 Berlin (Mercedes-Benz Arena)
28.05.16 Frankfurt (Festhalle)
30.05.16 Köln (Lanxess Arena)
31.05.16 München (Olympiastadion)

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben