Damon Albarn: „Bald erscheint ein neues Gorillaz-Album“ – auch The Good, The Bad & The Queen kehren zurück


von

>>> In der Galerie: Damon Albarn live in Berlin 2014 – die Fotos

Erst Anfang des Jahres ist „Everyday Robots“, das Solo-Debüt von Damon Albarn, erschienen. Nun schürt der britische Sänger bereits erneut Gerüchte um kommende Veröffentlichungen. Hatte er zunächst angekündigt, ein Musical für die ganze Familie geschrieben zu haben, deutete er nun dem „Sydney Morning Herald“ in einem Interview an, dass er die Gorillaz noch in den kommenden Jahren reaktivieren wolle. Außerdem sei ein weiteres Album für sein Allstar-Projekt The Good, The Bad & The Queen bereits komponiert. Im Moment fehle jedoch einfach die Zeit zum Aufnehmen.

Lediglich die Zukunft seiner Ex-Band Blur, den Vorreitern des Britpop, ließ er offen. „Es gibt bestimmt irgendeine Zukunft, aber im Moment habe ich genug in der Gegenwart zu tun.“ Zuletzt hatten Blur im Studio 15 Songs aufgenommen, diese jedoch nicht veröffentlicht. Ein neues Album sei für die nähere Zukunft ebenfalls nicht geplant.


Die besten Alben aller Zeiten: „Blind Faith“ von Blind Faith

Eigentlich gibt es hier nichts zu mäkeln: Auf der Platte hört man feisten Bluesrock, schwer drückend und manchmal in psychedelische Sphären driftend, ganz nach der Mode der Zeit und bestimmt nicht schlechter als bei der Konkurrenz. Aber eben auch nicht besser. Dabei hatte man sich genau das nach der Papierform versprochen, denn bei Blind Faith handelt es sich immerhin um die erste gecastete Supergroup, zusammengesetzt aus den Handwerksmeistern der Zunft. Von Cream kamen Eric Clapton und Ginger Baker, von Traffic holte man Steve Winwood. Der Family-Bassist Rick Grech füllte die Reihen auf. Ein Zweckbündnis, das immerhin dieses eine Album lang…
Weiterlesen
Zur Startseite