Spezial-Abo

Dave Grohl: ‚Let’s Dance‘ ist Bowies bestes Album


von

Schlagzeuger leben mit dem Drang, ständig den Takt mitzuschlagen und beim Musikhören an besonderen Stellen die Breaks und Fill-Ins mitzumachen, als säße man vor einer Stadion-Batterie aus Kesseln und Toms. 

Dave Grohl geht es da natürlich nicht anders. In einem Interview mit BBC 6 gab der singende Schlagzeuger nun zu, dass er das imaginäre Drumset am liebsten rausholt, wenn David Bowies „Let’s Dance“ in einer Bar voll betrunkener Leute läuft. Grohl wisse „technical drumming“ zwar zu schätzen, die wahre Glückseligkeit liege aber woanders:

„Viele Leute werden denken, ich sei verrückt, weil es so viele Bowie-Ären gab und alle großartig sind, aber ich mag die Let’s Dance-Periode wirklich sehr…für einen Schlagzeuger ist es eines der besten Luftschlagzeug-Alben aller Zeiten (…) für mich gibt es nichts Besseres, als in einer Bar zu sein wo die Leute tanzen und in die Luft trommeln, auch wenn niemand von ihnen weiß, wie man Schlagzeug spielt.“

Neben Bowies 1983er Hit-Album ‚Let’s Dance‘, sei laut Dave Grohl nur noch „Back In Black“ von AC/ DC geeignet, die Leute zu wildem „Air-Drumming“ zu verführen.


Bisher unveröffentlichte Demo von David Bowie von 1966 wird versteigert

An den Höchstbietenden abzugeben: Eine Person darf sich demnächst stolzer Besitzer einer bisher unveröffentlichten David-Bowie-Demo nennen. „I Do Believe I Love You“ soll am Freitag (24. Juli) in Chippenham versteigert werden. Es wird ein Angebot von bis zu £5.000 erwartet. Der Track stammt aus dem Jahr 1966. Die Aufnahme wurde zufällig von einem Verkäufer in London entdeckt, als dieser seinen Katalog durchsah. Weitere Bowie-Raritäten bei Auktion Die Demo gehört zu einer Reihe seltener Bowie-Artikel, die bei der Auktion in den Wessex-Auction-Rooms versteigert werden. Im Angebot ist auch ein signiertes Exemplar der 1970 erschienenen LP „The Man Who Sold The World“.…
Weiterlesen
Zur Startseite