Exklusive Videopremiere: Fatboy Slim – „You’ve Come a Long Way, Baby“

Exklusive Videopremiere: Fatboy Slim – „You’ve Come a Long Way, Baby“

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

„You’ve Come a Long Way, Baby“ – mit seinen muskulösen Singles „Rockafeller Skank“, „Gangster Trippin“, „Praise You“ und „Right Here Right Now“ – machte Fatboy Slim von einem Tag zum anderen zum weltweiten Superstar, der zugleich die Dance Music der Insel überall hin in die Welt exportierte.

Auf der 1998 veröffentlichten Platte mischte Fatboy Slim HipHop, Reggae und exzentrischen Pop verschmolzen zu etwas, das man bis dato nicht kannte. Das Video der zu „Praise You“ von Spike Jonze wurde mit gleich drei MTV Video Music Awards ausgezeichnet. Noch heute hallt der Track musikalisch wie (als Clip) visuell nach und bezeugt, wie Norman Cook bereits vor 20 Jahren mit seiner Musik das Fundament für den heute wieder ausgebrochenen Boom des EDM legte.

„You’ve Come A Long Way, Baby“ wird als Deluxe-Edition als Teil der „Art Of The Album“-Serie nun wiederveröffentlicht, auf CD (mit 28-seitigem Booklet) und auf 180-Gramm-Vinyl im Gatefold-Sleeve. Der LP liegen ein sechs- seitiges, gefalztes Booklet und ein Druck des Cover-Artworks bei – jeweils im 12“-Format. Die Liner Notes für die Neuveröffentlichung stammen von Ralph Moore (Mixmag UK) – Damian Harris von Skint Records steuert eine exklusive Timeline des Albums bei.

„You’ve Come a Long Way, Baby“ – Tracklist

CD Format

  • 01. Right Here Right Now
  • 02. Rockafeller Skank
  • 03. Fucking in Heaven
  • 04. Gangster Trippin
  • 05. Build It Up, Tear It Down
  • 06. Kalifornia
  • 07. Soul Surfing
  • 08. You’re Not from Brighton
  • 09. Praise You
  • 10. Love Island
  • 11. Acid 8000

LP Format

Side A

  • 1. Right Here Right Now
  • 2. Rockafeller Skank
  • 3. Fucking in Heaven

Side B

  • 1. Gangster Trippin
  • 2. Build It Up, Tear It Down
  • 3. Kalifornia

Side C

  • 1. Soul Surfing
  • 2. You’re Not from Brighton
  • 3. Praise You

Side D

  • 1. Love Island
  • 2. Acid 8000
BMG
Dave Grohl freut sich über Video eines trommelnden Kleinkindes

Dave Grohl veröffentliche Anfang des Monats die Mini-Doku „Play“. Dabei nahm er als One-Man-Project einen Song von 23 Minuten Länge auf und ließ sich dabei filmen. „Play“ feiert „die Errungenschaften und Herausforderungen des Spielens und Meisterns eines Musikinstrumentes“. Der Foo-Fighters-Frontmann schrieb in seinem Statement, dass die Inspiration für das Video von seinen eigenen Kindern stammte, die die Welt der Musikinstrumente erkundeten: „Meinen Kindern dabei zuzugucken, wie sie damit anfangen, Musik zu spielen und wie sie lernen, zu singen oder Schlagzeug zu spielen, bringt mich zurück in die Zeit, als ich in ihrem Alter war und Alben zugehört und von ihnen gelernt habe...und…
Weiterlesen
Zur Startseite