Freiwillige Filmkontrolle


Exklusive Videopremiere: Jochen Distelmeyer – „Toxic – Live And Unplugged“


von

Jochen Distelmeyer veröffentlicht am 12. Februar sein neues Album: „Songs From The Bottom, Vol. 1“. Es ist seine erste Platte seit „Heavy“ von 2009.

Jochen-Distelmeyer-Songs-From-The-Bottom-01.jpg

Auf dem Akustik-Album covert der Ex-Blumfeld-Sänger zwölf Songs „über die Liebe, den Schmerz verlorener Illusionen und das Weitermachen“, wie es in der Pressemitteilung heißt. Erstmals singt der 48-Jährige auf einem Album auf Englisch; lediglich auf Single-B-Seiten für seine alte Band Blumfeld hatte er zuvor nicht auf Deutsch gesungen.

Zum neuen Werk zählen Lieder von Britney Spears („Toxic“),  Lana Del Rey („Video Games“) und The Verve („Bitter Sweet Symphony“), dazu gibt’s Stücke von Kris Kristofferson, Al Green, Avicii, Joni Mitchell und Radiohead.

ROLLING STONE präsentiert exklusiv die Videopremiere des Britney-Spears-Covers „Toxic“ (unplugged):


Die meistunterschätzten Alben aller Zeiten: Blumfeld - „Verbotene Früchte“

Alle Verspannungen in musikalischer und lyrischer Hinsicht, unter denen das Blumfeld’sche Schaffen über Jahrzehnte hinweg litt, sind auf „Verbotene Früchte“ einer locke­ren Transzendenz gewichen. Wo sich Jochen Dis­telmeyer in seinen Songs bis dahin oft im Versuch der zwangsweisen Verschränkung von Politischem und Privatem verstrickte, stellt er auf dieser besten deutschsprachigen Platte der Nullerjahre mit leich­ter Hand letzte Fragen und beantwortet sie auch: Woher kommt das Obst? Und wohin geht es? Wo ent­springen die Flüsse, die man mit Schiffen befährt? Welches sind die Apfelsorten, die am besten schme­cken und in denen sich zugleich die Geschichte des Obstbaus in exemplarischer Weise sedimentiert?…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €