Fan dringt in „Orange Is The New Black“-Knast ein – und dreht dort ein Video

E-Mail

Fan dringt in „Orange Is The New Black“-Knast ein – und dreht dort ein Video

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das nennt man dann wohl grenzenlose Fanliebe: Die 19-jährige Studentin Samantha Gardella ist leidenschaftliche Anhängerin der Netflix-Serie „Orange Is The New Black“. Als sie herausfand, dass die neue vierte Staffel im stillgelegten Rockland Childrens Psychiatric Center (New York) gedreht wird, verschaffte sie sich geschickt Zugang zu dem Knastgelände in Litchfield (ebenfalls New York) und drehte dieses kleine Filmchen:

Wie „mashable.com“ berichtet, platzierte sie Hauptdarsteller der Serie wie Piper Chapman und Dayanara Diaz einfach anhand von Fotos im Set.

„Betreten des Geländes verboten!“

Der Produktionsfirma war die Aktion jedoch ein Dorn im Auge, schließlich wurden die Drehorte exklusiv gemietet – niemand anderes durfte sie betreten.

Der Brief, den Lionsgate Television an die Studentin richtete, ist allerdings sehr vorsichtig formuliert, schließlich ist ihr Verhalten auch Ausdruck extremer Fanliebe:

Wir wissen  es sehr zu schätzen, dass Sie ein so großer Fan der Serie sind, doch das Betreten des Geländes ist verboten. Wir haben es von der Stadt New York für den Drehzeitraum gemietet.

„Falls ihr vorhabt, dass Set zu besichtigen, MACHT ES NICHT!“ – mit diesen Worten reagierte Samantha Gardella auf das Schreiben und warnte damit zugleich andere Extrem-Anhänger der Serie, ihren Gefängnisbesuch nicht zu wiederholen.

In der Folge bewiesen die Macher von „Orange Is The New Black“ jedoch Humor und machten die Stundentin kurzerhand zum „Häftling“.

Eine höhere Auszeichnung kann es wohl kaum geben, denn schließlich spielt die TV-Serie in einem Frauenknast.

 

E-Mail