Search Toggle menu

Feist + Mastodon = Feistodon. Split-Single jetzt im Stream!

Während Leslie Feist im vergangenen Oktober zwei Songs ihres Albums „Metals“ auf der Bühne der U.K. Talkshow „Later… with Jools Holland“ performte, standen Mastodon backstage und staunten über die Stimme dieser Frau: „Wir dachten uns, warum schauen wir nicht, ob sie vielleicht mal irgendwann, irgendwie mit uns zusammen arbeiten möchte?“

Leslie Feist ahnte von diesem Vorhaben zunächst nichts – „das Erste was ich mitbekommen habe war, dass sie auf MTV erzählten, dass sie einen Song von mir covern wollten“. Ein Vorhaben, für das sich jedoch auch Leslie Feist begeistern konnte. So gibt es jetzt statt einen gleich zwei Coversongs. Auf der Split-Single „Feistodon“ haben sich Mastodon Feists „A Commotion“ und Feist dem Mastodon Song „Black Tongue“ angenommen.

Für Feist hing die Auswahl dagegen vor allem an den Lyrics. „Mastodon-Fans wären sicher enttäuscht, wenn sie hören, dass ich Mastodon nicht wirklich gut kannte. Ich ging auf eine dieser Lyrics-Websiten und bin einfach mal durch die ersten 50 Songs gescrollt, um die Auswahl auf die Songs zu reduzieren, in deren Worte ich mich selbst wiederfinden konnte.“ Die Wahl fiel für Feist dann auf „Black Tongue“. Dieser Song bedient sich „dieser elementaren Sprache, die ich auch nutze – über Diamanten, Erde und Himmel. Es war alles bereits in dieser lyrischen Sprache. Für mich war es wirklich einfach, da hineinzuklettern.“

An die Aufnahmen machte Feist sich dann während eines acht-stündigen Zwischenstopps in Los Angeles, Mastodon nahmen „A Commotion“ während ihrer Europatour auf.

Für Leslie Feist war es dabei klar, dass es danach kein klassischer Mastodon-Song mehr sein könnte. „Für mich ging es um die Atmosphäre – darum meine Version von dem zu kreieren, was Metal ist.“ Ein Experiment, das für Kelliher von Mastodon mehr als gelungen ist: „Es ist wirklich cool, wirklich bewegend, wie sie singt ‚I cut of my tongue‘. Dieses zarte Mädchen singt diese brutalen Lyrics – da lief mir wirklich ein Schauer über den Rücken, als ich das hörte.“

Auch für Leslie Feist offenbar ein packendes Ergebnis: „Für mich ist es ein wet dream, wie Mastodon sich einen meiner Songs angenommen haben und ihn in ihre harte Maschine gepackt haben.“

Die Singles erscheinen im Rahmen des Record Store Days.

Hier gibt es die beiden Cover nun bereits im Stream:

Feist – „Black Tongue“

Mastodon – „A Commotion“

Das könnte Sie auch interessieren:


Diese Filme von Ingmar Bergman muss man gesehen haben

Ingmar Bergman gehörte zu den produktivsten Regisseuren in der Geschichte des Kinos. In fast 60 Jahren schrieb und inszenierte der Schwede insgesamt 60 Filme. Auch wenn er damit Roger Corman quantitativ ganz gewiss nicht das Wasser reichen kann, dürfte er - was die Relevanz und Gültigkeit seiner Werke angeht - eine Insel für sich im Ozean der Filmkunst sein. Viele Titel seines beeindruckenden Gesamtwerks (zu dem sich noch 170 Theaterstücke gesellen) sind sogar Kinoanfängern ein Begriff, so etwa „Das siebente Siegel“, „Szenen einer Ehe“ oder „Fanny und Alexander“. Der Regisseur, der seine Arbeiten für das Kino und das Fernsehen dem…
Weiterlesen
Zur Startseite