Folge 10: Die Heiterkeit. Marlene Dietrich trifft Pavement

Hätte man die Supremes oder Bikini Kill am helllichten Nachmittag aus dem Schönheitsschlaf geweckt, wären sie auch nicht so gut gelaunt gewesen. Deshalb zeigt nun das Hamburger Trio Die Heiterkeit – Stella Sommer, Rabea Erradi, Stefanie Hochmuth –, wie man schwarz gekleidet und mit leichtem Kopfweh die beste Musik macht: „Alles ist so neu“ zum Beispiel, von ihrer großartigen Vinyl-EP, eine zutiefst gereizte, unterzuckerte Indiepop-Hymne, wie Pavement mit Nico – oder gleich Marlene Dietrich.

Die drei lernten sich beim Saufen in der Bar Mutter kennen, sorgten durch eiskalt gute Connections dafür, dass die Szene schon tuschelte, bevor ein einziger Ton zu hören war. Live sind sie die coolste Girlgroup Deutschlands, das Album kommt im Sommer.

Wir stellen Ihnen Die Heiterkeit im Rahmen unseren Specials „12 für 2012“ vor. Lesen Sie hier die weiteren Beiträge:


Berühmte Plattencover und ihre Geheimnisse

Weiterlesen
Zur Startseite